Gemeinsam Interesse für MINT-Fächer wecken

25.02.2011
Von: Feuerer, Diana

Die Hochschule Regensburg (HS.R) und das Goethe-Gymnasium haben einen Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet, um den Nachwuchs für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern.

Bild 1: Technik zum Anfassen: Dass der MINT-Bereich sehr spannend sein kann, haben die Schüler mit ihren „lebendigen“ Projekten bewiesen.

Bild 2: Partnerschaft besiegelt: (von links) HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein und Franz Feldmeier, Schulleiter des Goethe-Gymnasiums, unterschreiben die offizielle Partnerschaftsvereinbarung. Fotos: Feuerer

Noch engere Bande geht die Hochschule Regensburg (HS.R) künftig mit dem Goethe-Gymnasium Regensburg ein. Vertraglich fixiert hat das die HS.R mit der Schule am 22. Februar 2011 in einer gemeinsamen Kooperationsvereinbarung. Den Rahmen für die Unterzeichnung bildete die MINT-Auftaktveranstaltung des Gymnasiums: Die Schule ist seit Oktober 2010 neues Mitglied im Verein MINT-EC als eine von nur sechs Schulen in ganz Bayern. Gemeinsames Ziel der MINT-EC Schulen ist es, den Nachwuchs für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern. Zusammen mit der HS.R will die Schule auch Interesse für ein Studium in diesem Bereich wecken. Neben der Hochschule Regensburg erhält das Goethe-Gymnasium hierin auch Unterstützung durch die Maschinenfabrik Reinhausen. Von offizieller Seite begrüßten Schulleiter Franz Feldmeier, HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein, vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultur, Ministerialrat Dieter Götzl, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat Norbert Hartl als Vertrerter der Stadt Regensburg und Frank Reil vom Elternbeirat die zirka 250 Anwesenden.

Eine „Leuchtturmfunktion für die ganze Region“ sprach Ministerialrat Dieter Götzl dem Goethe-Gymnasium mit seiner neuen Mitgliedschaft beim Verein MINT-EC  zu. Er erhoffe sich dadurch weiter frischen Wind für diesen Bereich. Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein stellte den Anwesenden die Hochschule Regensburg und ihre MINT-Aktivitäten vor. Die HS.R wolle die bisherige Zusammenarbeit mit dem Goethe-Gymnasium weiter ausbauen, dazu gehe man sehr gerne eine noch engere Partnerschaft mit der Schule ein, so Präsident Prof. Dr. Eckstein. Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat, Norbert Hartl, nannte die MINT-EC-Mitgliedschaft einen wichtigen Baustein zur weiteren Zukunftsgestaltung Regenburgs.

Dr. Michael Sinzinger, Lehrer des Goethe-Gymnasiums und Mitinitiator der MINT-EC-Mitgliedschaft stellte anschließend den Verein MINT-EC kurz vor. Deutschlandweit zählt er insgesamt 132 Schulen. Mehrwert der Mitgliedschaft sind Schüler-Camps, Lehrerfortbildungen, Schulleitertagungen und ein deutschlandweites Netzwerk. Er nannte die Projekte des Goethe-Gymnasiums im Bereich MINT – den Erfinderclub oder die Lernwerkstatt Mathematik - , die ausschlagegebend für die erfolgreiche Bewerbung waren. Zu hören gab es noch einen Schülervortrag zum Thema „Neuronale Netze“ und einen Vortrag des HS.R-Professors Prof. Dr. Martin Pohl über das „Allgemeine Dreieck“. Technik zum Anfassen und Mathematik zum Erleben präsentierte die Schule gemeinsam mit der Hochschule Regensburg an verschiedenen Ständen vor und nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung.

 

Zurück