Fortsetzung der Forschungskooperation mit chinesischen Universitäten

09.01.2017
Von: Erika Antoni

Mit seiner Reise nach China im Dezember 2016 vertiefte Prof. Dr. Jürgen Mottok die Forschungskooperationen mit zwei chinesischen Universitäten. Projektträger ist BayChina. Begleitet wurde er von Fritz Joas, Lehrbeauftragtem an der OTH Regensburg.

Software Engineering Education workshop an der Qingdao University of Science and Technology mit Prof. Dr. Ye Tao, Trainer Fritz Joas, Prof. Dr. Jürgen Mottok und QUST Fakultätsgruppe.

Workshop an der Shanghai University of Science and Technology mit Prof. Dr. Xu, Trainer Fritz Joas, Prof. Dr. Jürgen Mottok, und Prof. Dr. Dunlu Peng. Fotos: Jürgen Mottok

In Zusammenarbeit mit der Qingdao University of Science and Technology (QUST) entstand bereits in den letzten Jahren das Forschungsprojekt JiTTiSE. Dabei wurde das Instrument „Just in Time Teaching“ erforscht. Im Rahmen dieses Projektes fand am 6. Dezember 2016 ein Software Engineering Education Workshop statt, aus dem drei gemeinsame Publikationen hervorgingen. Es wurde vereinbart, künftig zusammen im Software Engineering zu forschen und weiter zu publizieren.

Die Delegation der OTH Regensburg traf sich am 7. Dezember 2016 auch mit den Vertretern der Shanghai University of Science and Technology (USST). Das Ziel dieses Treffens war zunächst die Forschungsanbahnung. Dabei wurden gemeinsame Forschungsinteressen eruiert und Ziele der künftigen Forschungskooperation abgesteckt. Eine Zusammenarbeit am JiTTiSE-Projekt ist dabei eine der Möglichkeiten, die USST ist weiterhin auch am Studentenaustauschprogramm interessiert.

Zurück