Förderpreis der Barmherzigen Brüder Bayerische Ordensprovinz

23.01.2007
Von: Dekan Prof. Dr. Johann Weigert

Im Dezember 2006 wurden an erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Soziale Arbeit der Hochschule Regensburg von Provinzvikar Frater Benedikt Hau und Präsident Prof. Dr. Eckstein die Förderpreise 2006 der Barmherzigen Brüder Bayerische Ordensprovinz verliehen.

Den ersten Preis erhielt Michèle Staudinger für ihre hervorragende Diplomarbeit zur „Sterbebegleitung alter Menschen – Begleitung mit Musik“ (Betreuung durch Prof. Renate Kühnel). Christian Plötz wurde für seine Arbeit zum „Förder- und Freizeitplan für das geschlossene Wohnheim Steinweg“ (Betreuung Prof. Dr. Georg Jungnitsch) mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Jeweils einen dritten Preis erhielten Alexa von Bomhard und Katrin Tiefenböck. Alexa von Bomhard schrieb unter der Betreuung von Prof. Dalferth über „Frühförderung bei Kindern mit psychosozialen Risiken“, Katrin Tiefenböck über „Das Sonderpädagogische Förderzentrum Regensburg, Beschreibung der Einrichtung – Konzeptentwurf Schulsozialarbeit“ (Betreuung Prof. Dr. Hans Weigert und SoR Alfred Schleicher).

Weitere Preise wurden Cornelia Geistanger für „Ansätze in der Arbeit mit alten Menschen im Altenpflegeheim – Darstellung der Ansätze und Möglichkeiten“ (Betreuung Prof. Jungnitsch) und Julia Kopp für „Persönliches Budget – Internationale und nationale Entwicklungen und Erfahrungen“ (Betreuung Prof. Dalferth) zugesprochen.

Unser Bild zeigt in der hinteren Reihe (v.l.n.r.) Christian Plötz, Präsident Prof. Dr. Eckstein, Provinzvikar Frater Benedikt Hau, Dekan Prof. Dr. Weigert; vordere Reihe (v.l.n.r.): Michèle Staudinger, Katrin Tiefenböck, Cornelia Geistanger, Julia Kopp und Alexa von Bomhard.

Zurück