Florian Uhrig gewinnt den 2. Studentenpreis der Wirtschaftszeitung

22.05.2015
Von: Martin Angerer, Wirtschaftszeitung

Der mit 5.000 Euro dotierte 2. Studentenpreis der Wirtschaftszeitung ging an Florian Uhrig, Absolvent der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg).

Der Absolvent der OTH Regensburg Florian Uhrig (Mitte) ist der Gewinner des 2. Studentenpreises der Wirtschaftszeitung. Foto: Pieknik

Der Absolvent der OTH Regensburg, Florian Uhrig (Mitte), ist der Gewinner des 2. Studentenpreises der Wirtschaftszeitung. Foto: Pieknik

Florian Uhrig ist der Gewinner des zum zweiten Mal ausgelobten "Studentenpreises der Wirtschaftszeitung". Der Absolvent der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg nahm die Auszeichnung am 21. Mai 2015 im Rahmen einer Gala im Regensburg Cinemaxx entgegen.

Seine Masterarbeit mit dem Thema "Modellbasierte Entwicklung von Brennstoffzellenfahrzeugarchitekturen" erhielt die meisten Jurystimmen. Florian Uhrig hatte in Kooperation mit der Continental Automotive GmbH den Entwurf einer geeigneten Betriebsstrategie für das Brennstoffzellensystem und deren Analyse hinsichtlich Effizienz und Fahrdynamik mittels Simulation entwickelt. 

Der Studentenpreis ist mit 5000 Euro dotiert. Mit dem Studentenpreis zeichnet die Wirtschaftszeitung herausragende Abschlussarbeiten ostbayerischer Hochschulabsolventen aus. In diesem Jahr hatten sich 23 Studentinnen und Studenten mit ihren Bachelor- oder Masterarbeiten beworben.

Die fünf besten Arbeiten wurden in der Wirtschaftszeitung vorgestellt. Nominiert für den Studentenpreis der Wirtschaftszeitung waren neben Florian Uhrig Katharina Hoffmann (OTH Regensburg), Benedikt Friedrich (FAU Erlangen), Kerstin Schmidbauer (OTH Regensburg) und Simon Lenger (Hochschule Landshut).

Zurück