Fantastisch-vielfältige Strandbühne 2017

28.07.2017
Von: Prof. Renate Kühnel

Die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Musik- und bewegungsorientierte Soziale Arbeit zeigten zum Semesterende einen ganzen Abend lang Performances auf zwei Bühnen.

Der Gospelchor der OTH Regensburg sorgte für Stimmung. Foto: Ligeti

Der Gospelchor der OTH Regensburg sorgte für Stimmung. Foto: Aniko Ligeti

Die Strandbühnen-Band bei ihrem Auftritt. Foto: Ligeti

Die Strandbühnen-Band bei ihrem Auftritt. Foto: Aniko Ligeti

Faszinierender Contemporary-Dance. Foto: Kühnel

Faszinierender Contemporary-Dance. Foto: Prof. Renate Kühnel

Egal ob Streetdance, Rap, Band oder Tanzimprovisation zum selbstgeschriebenen Text: Auf zwei wechselnd genutzten Bühnen vor der Mensa bewiesen die Studierenden unter dem Motto "Strandbühne 2017", was an künstlerischer Kompetenz in Sachen Performance in ihnen steckt: Kreativität, Improvisation und Präsenz!

Die Mehrzahl der Beiträge war außerhalb des Unterrichts oder in Tutoraten entstanden und versetzte die äußerst zahlreichen Zuschauer ins Staunen. Eigene Bandarrangements wurden ebenso präsentiert wie eine Choreographie des Contemporary-Dance-Tutorats. Auch das Gitarrentutorat zeigte sein neues Können. Schwarzlicht-Pois verzauberten ebenso wie tanzende Reifen mit improvisierter Klavierbegleitung. „Biancas Bar Band“ machte mit einem selbstgeschriebenen und inszenierten Song auf sich aufmerksam und der Rap von Chris über den Studiengang begeisterte alle. Doch auch leise Singer-Songwriter fanden Gehör oder ein selbstgeschriebener Text, der von Tanzimprovisationen interpretiert und begleitet wurde. Dass ein Chorstück völlig eigenständig mehrstimmig einstudiert und choreographiert wurde, beglückte in seiner Intensität ebenso wie mitreißende Percussionstücke.

Auch Gäste waren bei der Varanstaltung am 23. Juni mit von der Partie, so z.B. „Frau Merkel“, die der Strandbühne höchstpersönlich gutes Gelingen wünschte, der Gospelchor der OTH Regensburg oder in Kooperation mit der Lebenshilfe die Klangkörpergruppe. Schließlich wurde nachts um eins unter freiem Himmel zu live gespielter Folkmusik zusammen unter Anleitung getanzt. Ein sagenhaftes Sommerfest mit Lampions, Palmen und Strandfeeling ging in eine gemeinsame Aufräumparty über. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Kulturteam, acht Studierenden aus unterschiedlichen Semestergruppen.   

Zurück