FameLab in der Alten Mälzerei war der "Renner"

24.02.2014
Von: Stefan Reisz / Sarah Sophie Ruppert

Johannes Höcherl, Josef Merk und Tim Weber, drei Studenten der OTH Regensburg waren Teilnehmer beim Wissenschafts-Wettbewerb in der Alten Mälzerei. Prof. Dr. Klaudia Winkler, Vizepräsidentin der OTH Regensburg, saß in der Jury.

FameLab 2014 - Bayern Contest: Die Teilnehmer samt Jurymitglieder und Moderator Christian Lang in der Alten Mälzerei in Regensburg. Foto: OTH Regensburg

Eine rappelvolle Alte Mälzerei bot den Rahmen für FameLab 2014 – den Bayern-Contest. Eine lange Schlange wartete bereits 45 Minuten vor Beginn an der Pforte des Kulturzentrums. Beste Stimmung dann auch während des Wettbewerbs, an dessen Ende drei Regensburger die Nase vorn hatten: Sieger wurde Robert Frielinghaus, der sich bei Osram Opto Semiconductors mit dem Thema Supraleiter beschäftigt. Den zweiten Platz erreichte Infineon-Physiker Andreas Einwanger, Dritter wurde Johannes Höcherl, Mechatroniker der OTH Regensburg.

 

Zwar kann Gewinner Robert Frielinghaus nicht am Finale teilnehmen, für ihn rückt auf seinen Wunsch hin aber Johannes Höcherl nach. Ailsa Kienberger vom British Council: „Das war auch ein Riesenvortrag. Von uns aus sicher gern!“ Insgesamt seien alle Kandidaten große Klasse gewesen, „so ein gleichbleibend hohes Niveau der Vorträge ist außergewöhnlich. Hier hätte jeder den Sieg verdient!.“  Demnächst werden alle Beiträge aus Regensburg auch auf youtube zu sehen sein.

 

Von der OTH Regensburg traten gleich drei Kandidaten an: Johannes Höcherl referierte zur Entwicklung der Mensch-Roboter-Kooperation in der Produktion, Tim Weber zu einer Studie zur Verbesserung von Hüftoperationen. Beim Vortrag von Josef Merk erfuhren die Zuhörer, wer in der Arbeit eher der Machttyp oder der Harmonietyp ist.

FameLab Germany gilt als DER Wissenschafts-Contest in Deutschland, organisiert vom British Council und namhaft unterstützt von der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungsstätten sowie dem GEO-Magazin. Und um es vorweg zu nehmen: Zum Deutschland-Finale im Mai werden gleich zwei Regensburger die bayerischen Farben (und natürlich die unserer Stadt) in Bielefeld vertreten!

In Regensburg wurde FameLab 2014 vom Stadtmarketing Regensburg in Zusammenarbeit mit der Stadt Regensburg organisiert. Unterstützt wurde das Stadtmarketing durch die Continental Reggensburg, die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), die Universität Regensburg und vom Team des Regensburger ScienceSlam.


MZ-Bericht

Zurück