Fakultät Betriebswirtschaft feiert 120 Absolventen und Absolventinnen

24.11.2014
Von: Sarah-Sophie Ruppert

Die Fakultät Betriebswirtschaft verabschiedet 120 erfolgreiche Absolventen und Absolventinnen im feierlichen Rahmen in der Mensa der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg).

Absolventen feiern gemeinsam mit ihren Angehörigen an der OTH Regensburg. Großen Abschlussfeier der Fakultät Betriebswirtschaft.

In der Fakultät Betriebswirtschaft hat das Werfen der Absolventenhüte gute Tradition. Foto: Fakultät Betriebswirtschaft / OTH Regensburg

In festlichem Rahmen feierten 120 Absolventen und Absolventinnen gemeinsam mit ihren Angehörigen und den Professoren und Professorinnen ihren Abschluss. Foto: OTH Regensburg

Auch in diesem Jahr wurden die Absolventen und Absolventinnen der Fakultät Betriebswirtschaft gebührend gefeiert. Insgesamt 350 Personen, ein neuer Rekord, genossen die Festlichkeiten am 18. Oktober 2014. Für die musikalische Untermalung sorgten die beiden Professoren Dr. Edgar Feichtner und Dr. Jürgen Schöntag.

Vertreter des Master Logistiks, European Business Studies und der einzelnen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkte überreichten den ausscheidenden Studenten und Studentinnen die Gratulationsschreiben. Diese Urkunde soll für das erfolgreiche Bestehen der einzelnen Studienabschnitte gelten und nicht für das beendete Studium.

Nicht alle Absolventen und Absolventinnen hatten zu diesem Zeitpunkt ihre Bachelorarbeit schon geschrieben. Aus dem Abschlussjahrgangs werden viele ihren Weg als Masterstudierende weitergehen und beispielsweise an der OTH Regensburg bleiben.

Prof. Dr. Thomas Schreck, Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft, verglich das Studium mit der Tour de France. Er sagte: "Einige Höhen, Tiefen und schwer überwindbare Strecken mussten von den Studierenden überwunden werden." Vizepräsidentin der OTH Regensburg Prof. Dr. Sandra Hamella hatte für die Absolventen und Absolventinnen aufbauende Worte und nannte sieben gute Gründe für eine Abschlussfeier.

Laut Vizepräsidentin Hamella sei ein Grund davon, stolz auf sich selbst und andere zu sein und sich bewusst zu werden, lebenslang zu lernen. Gegen Ende ihrer Rede bedankte sie sich bei den ehemaligen Studierenden für die gute Zusammenarbeit und wünschte ihnen alles Gute und viel Glück für den weiteren Weg und betonte nochmals: "Ein Prozent Glück bringt im Leben oft mehr, als zehn Prozent Dividende."  

Johannes Wackerbarth, Student der OTH Regensburg und Mitglied der Fachschaft Betriebswirtschaft schloss die Festrede ab. Die Feiergesellschaft tanzte nach dem Essen in der festlich geschmückten Mensa zur Musik eines eigens engagierten DJs.

Die Feier wurde unter anderem ermöglicht durch das großzügige Sponsoring des Vereins der Freunde der OTH Regensburg. Die Unabhängige Studentenorganisation (USO e.V.) finanzierte den Sektempfang.

Zurück