Fachforum für mineralische Baustoffe an OTH Regensburg ein voller Erfolg

25.03.2014
Von: Ursula Rieger

Das Fachforum für mineralische Baustoffe, das Rheologie-Kolloquium der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) rief großes Interesse hervor. 150 internationale Experten und Expertinnen der "Rheologie" tauschen ihr Wissen aus.

150 internationale Experten und Expertinnen kamen zum Rheologie-Kolloquim an die OTH Regensburg.

150 internationale Experten und Expertinnen kamen zum Rheologie-Kolloquim an die OTH Regensburg.

Die Vorträge zum Thema „Rheologische Messungen an mineralischen Baustoffen“ waren gut besucht. Foto: Ursula Rieger.

Die Vorträge zum Thema „Rheologische Messungen an mineralischen Baustoffen“ waren gut besucht. Foto: Ursula Rieger.

Zum 23. Kolloquium mit Workshops über "Rheologische Messungen an mineralischen Baustoffen" kamen rund 150 Spezialisten aus dem In- und Ausland an die OTH Regensburg. Prof. Dr. Wolfgang Kusterle aus der Fakultät Bauingenieurwesen organisierte das Fachforum.

Am ersten Veranstaltungstag stellten die Referenten aus sieben Ländern aktuelle Entwicklungen in der Messung und Steuerung der Fließeigenschaften von Baustoffen vor. Tags darauf erlebten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen verschiedene rheologische Messgeräte im Einsatz, indem Fließeigenschaften unterschiedlicher Materialien getestet wurden.

Prof. Dr. Tomas Falter, wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Angewandte Forschung und Wirtschaftskooperationen (IAFW) der OTH Regensburg hieß die zahlreichen Gäste an der OTH Regensburg willkommen. Falter betonte, die Veranstaltung sei ein hervorragendes Beispiel für die praktische Umsetzung des Mottos "Vernetzt forschen und kooperativ lehren".

An die Begrüßung schlossen sich dreizehn Fachvorträge in deutscher sowie englischer Sprache zu unterschiedlichen Themen an. Anschaulich ging es am zweiten Tag weiter: Beim Laborworkshop beobachteten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen anhand verschiedener Messmethoden und moderner Messgeräte die Fließeigenschaften von Mörtel und Frischbeton sowie thermische Eigenschaften von Zementleim und Zementstein.

Zurück