Exkursion zur Perlon-Gruppe

08.01.2018
Von: Prof. Dr. Wolfgang Hößl

26 Studierende des Schwerpunkts Finanzen, Bachelor Betriebswirtschaftslehre, waren gemeinsam mit ihren Professoren, Dr. Jürgen Schöntag und Dr. Wolfgang Hößl, bei der Perlon-Gruppe in Bobingen zu Gast.

Studierende des Schwerpunkts Finanzen im Studiengang Bachelor Betriebswirtschaft bei ihrer Exkursion zur Perlon Gruppe. Rechts im Bild Gernot Egretsberger (CIO) und Michael Holzmann (CFO). Foto: OTH Regensburg

Die Perlon-Gruppe zählt zu den weltgrößten Herstellern synthetischer Filamente. Diese Kunststofffäden finden in unterschiedlichen Produkten Anwendung, beispielsweise in Papiermaschinen, Bürsten, im Sportbereich (Angelschnüre, Schlägerbespannungen), in technischen Textilien, sowie im Kosmetik- und Dentalbereich (z.B. Eyeliner, Zahnbürsten).

Die Studentinnen und Studenten im Schwerpunkt wurden von den beiden Geschäftsführern, Gernot Egretsberger (CIO) und Michael Holzmann (CFO) bei ihrem Besuch am 6. Dezember 2017 freundlich empfangen. Nach einer kurzen Vorstellung der Personen und des Unternehmens hielt Gernot Egretsberger den ersten der beiden Fachvorträge. In diesem wurde die Vorgehensweise bei der Finanzierung eines kürzlich erfolgten Unternehmenszukaufs eingehend beleuchtet, wodurch die Studierenden eine tiefen Einblick in die vielen Detailfragen und –probleme erhielten, die sich bei einer Übernahme ergeben bzw. auf die zu achten ist. Zusammen mit den Studierenden wurden mögliche Lösungsansätze erarbeitet, diskutiert und bewertet.

Der zweite Fachvortrag wurde von Michael Holzmann gehalten, in dem er auf Herausforderungen bei der Finanzierung der Peron-Gruppe einging. In diesem Zusammenhang wurden bspw. die Vor- und Nachteile der Einführung von Factoring im Unternehmen betrachtet, sowie aufgezeigt, welche unerwarteten Schwierigkeiten sich bei einem Investment in China ergeben können.

Die vielen Fragen der Studierenden sowie die rege Diskussion in sehr angenehmer Atmosphäre verdeutlichen, auf welch großes Interesse die Vortragsinhalte bei den Studierenden stießen. Dass die beiden Geschäftsführer trotz ihres engen Zeitplans der Beantwortung von Fragen und für die Diskussion mit den Studierenden außergewöhnlich viel Zeit einräumten, stieß auf ein sehr positives Echo.

Nach einer kurzen Stärkung ging es anschließend zur Werksbesichtigung. Hierbei konnten die Studierenden in mehreren Gruppen die Produktion von Filamenten hautnah miterleben und einen spannenden Einblick in die verschiedenen Produktionsbereiche sowie die Qualitätskontrolle erhalten.

Nach einer kurzen Abschlussrunde mit den beiden Geschäftsführern ging es dann wieder zurück in Richtung OTH Regensburg, Auch im Bus wurde noch intensive Gespräche über den Tag geführt, der durchgehend als sehr positiv eingeschätzt wurde

Die Professoren Dr. Schöntag und Dr. Hößl bedankten sich recht herzlich bei Gernot Egretzberger und Michael Holzmann für die das interessante und lehrreiche Programm sowie die gastfreundliche Aufnahme. 

Zurück