Europa-Abgeordneter Ertug an der HS.R

21.06.2011
Von: Feuerer, Diana

Leben und Lehre an der Hochschule Regensburg (HS.R) hat Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein dem Politiker im Gespräch und bei einem Rundgang am Campus vorgestellt.

Im Labor für Robotik und Materialflusstechnik: Laborleiter Prof. Dr. Thomas Schlegl (rechts) berichtete dem Europa-Abgeordneten Ismail Ertug (Mitte) von neuesten Forschungsprojekten der HS.R. Mit dabei HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein. Foto: Feuerer

Die Hochschule Regensburg (HS.R) kennengelernt hat Ismail Ertug, Mitglied im Europäischen Parlament für Niederbayern und die Oberpfalz, am 17. Juni 2011. Ihm sei der persönliche Kontakt zu Hochschulen und Schulen sehr wichtig, so Ertug, welcher in den Ausschüssen „Verkehr und Tourismus“ und „Landwirtschaft und ländliche Entwicklung“ sitzt. Details über die viertgrößte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayern erfuhr der Politiker von HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein persönlich.

Im Gespräch erkundigte sich der 35-jährige Ertug nach aktuellen hochschulpolitischen Entwicklungen, z. B. den Auswirkungen des doppelten Abiturjahrgangs. Außerdem erfuhr der Politiker von den mehr als 120 Partnerhochschulen der HS.R auf der ganzen Welt und den europäischen EFRE-Programmen der HS.R. Interessant für den Europapolitiker waren auch die international ausgerichteten Studiengänge der HS.R wie International Relations and Management, European Business Studies und das Zusatzstudium Interkulturelle Handlungskompetenz. Ende Juni steht Ertug Studierenden des Studiengangs International Relations and Management auch persönlich Rede und Antwort in Sachen europäischer Politik.

Stationen des gemeinsamen Rundgangs über den Campus waren die Mensa, die Bibliothek, das Labor für Robotik und Materialflusstechnik und der Windkanal der Fakultät Maschinenbau. Abschließend stellten Studierende des Vereins regenics e.V. der HS.R dem Europa-Abgeordneten ihren ersten Elektro-Rennwagen vor.

Zurück