Erster Campus Clean-up an der OTH Regensburg

23.05.2019
Von: Elisabeth Hockemeyer / OTH Regensburg

Mitte Mai „befreiten“ Studierende und Hochschulangehörige der OTH Regensburg im Zuge einer Clean-up-Aktion den Campus von Müll.

Mehrere Helferinnen und Helfer säubern tatkräftig das Campus-Gelände der OTH Regensburg.

Mehrere Helferinnen und Helfer säuberten tatkräftig das Campus-Gelände der OTH Regensburg.

Bei der Clean-up-Aktion wurden allerlei Abfälle gesammelt.

Bei der Clean-up-Aktion wurden allerlei Abfälle gesammelt. Fotos: Nena De Pol und Michael Rübel / OTH Regensburg

Rund 40 Helferinnen und Helfer der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) beteiligten sich am 15. Mai 2019 fleißig am ersten Campus Clean-up. Das Resultat sprach für sich: unzählige Zigarettenstummel, Kronkorken, Kleidungsstücke, Plastikverpackungen, Flaschen und anderer Abfall konnte in gemeinschaftlicher Arbeit vom Gelände beseitigt werden. Geplant ist, die Clean-up-Aktion künftig einmal pro Semester zu veranstalten.

Der Campus Clean-up soll Studierende und Angehörige der OTH Regensburg nicht nur zum Nachdenken anregen, sondern ihnen gleichzeitig auch die Chance bieten, sich aktiv für eine saubere Umwelt einzusetzen.

Elisabeth Hockemeyer, Veranstalterin des ersten Campus Clean-up und Studentin der OTH Regensburg, hält fest: „Es ist klar, dass wir durch eine Aktion am Campus nicht die allgemeine Problematik der Verschmutzung – vor allem die der Verschmutzung der Meere – beheben können. Jedoch bin ich der festen Überzeugung, dass aus solch kleinen Projekten etwas Großes werden kann.“

 

Zurück