Dritter Jahrgang Physiotherapie startet

04.08.2017
Von: Prof. Dr. Andrea Pfingsten

Im Wintersemester 2017/2018 startet an der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften der OTH Regensburg der dritte Jahrgang im ausbildungsintegrierenden Bachelorstudiengang Physiotherapie.

An der Informationsveranstaltung für interessierte Studienbewerberinnen und Studienbewerber am 27. Juni 2017 nahmen etwa 30 Interessentinnen und Interessenten teil. Studiengangleiterin Prof. Dr. Andrea Pfingsten erläuterte den Zuhörerinnen und Zuhörern die Vorteile für Patientinnen und Patienten, die zukünftigen Therapeutinnen und Therapeuten sowie die Disziplin Physiotherapie. Sie erläuterte die Besonderheiten und Rahmenbedingungen des ausbildungsintegrierenden Bachelorstudiengangs.

Im Bachelorstudiengang Physiotherapie bildet die Hochschule „Reflective Practitioners“ aus: Reflektierte und reflektierende Praktikerinnen und Praktiker. Prof. Dr. Pfingsten erläuterte, dass Physiotherapeutinnen und –therapeuten mit zunehmend komplexen und immer vielfältigeren Aufgaben im Rahmen einer interdisziplinären Versorgung betraut seien. Sie müssten in der Lage sein, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Therapie zu integrieren und ihr Handeln zu reflektieren, sowie mit Patientinnen und Patienten sowie disziplinären und interdisziplinären Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten.

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs seien darüber hinaus in der Lage, als akademisierte Fachvertreter und Fachvertreterinnen zur Entwicklung der Profession beizutragen. „Patientinnen und Patienten werden besser versorgt, Therapeutinnen und Therapeuten können vielfältigere Aufgaben übernehmen und nicht zuletzt die Professionalisierung der Physiotherapie vorantreiben“ sagte Pfingsten.

"Bauteil zur Weiterentwicklung der Fakultät"

Für den Dekan der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften, Prof. Dr. Wolfram Backert, ist der Studiengang Physiotherapie ein wesentlicher Baustein im Zusammenhang mit der anvisierten Weiterentwicklung der Fakultät. Mit dem Start des Bachelorstudiengangs Pflege dual im Jahr 2011 habe die Fakultät den Einstieg in die Qualifizierung der Gesundheitsberufe vollzogen und damit die erklärte Absicht der Hochschule, fakultätsübergreifend ein Ostbayerisches Hochschulzentrum für Gesundheit zu etablieren, in ihre Zielsetzung integriert. Dazu gehöre auch der Start des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Pflegemanagement im Wintersemester 2015/2016 sowie der ausbildungsintegrierende Bachelorstudiengang Logopädie, in dem im Wintersemester 2017/18 der zweite Jahrgang startet.

Acht Semester lang ausbildungsintegrierend studieren

Bei dem Bachelorstudiengang Physiotherapie handelt es sich um ein achtsemestriges
ausbildungsintegrierendes berufsqualifizierendes Studium mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.). Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse in Prävention, Therapie, Rehabilitation und Palliation und lernen in verantwortlicher Weise, therapeutische und präventive Konzepte zu erarbeiten, Projekte zu aktuellen Entwicklungen im Gesundheitsbereich durchzuführen und Problemlösungsprozesse zu steuern. Sie werden zum eigenverantwortlichen, wissenschaftlich und ethisch fundierten Arbeiten befähigt und sind in der Lage auf Basis der „Evidence-Based-Medicine“ die besten Behandlungswege für Patienten und Patientinnen zu
finden.

Zurück