Clemson meets Regensburg - Neue Hochschulpartnerschaft auf dem Weg

28.07.2017
Von: Ulrike de Ponte, Prof. Dr. Thomas Fuhrmann

Die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) baut systematisch ihre Auslandskontakte in allen Weltregionen aus, ein wichtiger Baustein ist die verstärkte Kooperationen mit Universitäten in Nordamerika.

Vom 14. bis 19. Juni 2017 war Prof. Dr. Johannes Schmidt von der Clemson University, South Carolina, USA, an der OTH Regensburg. Er diskutierte mit Professorinnen und Professoren, hielt Gastvorlesungen und besuchte Studierende der Clemson University, die momentan in Regensburg ein Theorie- oder Praxissemester absolvieren.

Neben der Vorstellung der Möglichkeiten, an der Clemson University ein Auslandssemester, - jahr oder -praktikum zu absolvieren, bot Prof. Schmidt den Regensburger Studierenden zwei Workshops zur Deutschen Wirtschaft in den USA (Beispiele BMW und Dräxlmaier) und zur "Holocaust Education in the US" an.

Besonders intensiv war der Workshop zur „Holocaust Education in the US“. Hier konnte Prof. Schmidt mit der Gruppe erarbeiten, dass die aktuelle Holocaust-Education in den USA oftmals auf die Person Adolf Hitlers ausgerichtet ist. Prof. Schmidt zeigte seine innovativen Ansätze zu einer umfassenden Sensibilisierung in Hinsicht auf schleichende Dynamiken des Nationalsozialismus am Beispiel Reichswehr sowie der Bevölkerung auf. Prof. Schmidts Lehre setzt an der Verantwortung von Gruppen und eines jeden Einzelnen an, zeigt auf, wie Merkmale einer Totalisierung identifiziert werden können, und baut so Kompetenz auf, handlungsfähig gegenüber derartigen Manipulationen zu bleiben.

Bei diesem Besuch wurden auch diverse Studien- und Praktikumsmöglichkeiten für Studierende in den USA diskutiert. Anne Groll aus dem Akademischen Auslandsamt kann dazu nähere Informationen geben.

Zurück