Career Stories – Alumni berichten aus Berufsalltag als Informatiker

11.06.2013
Von: Katja Meier

Drei Alumni folgten der Einladung der Hochschule Regensburg (HS.R) und berichteten aus ihrem Berufsalltag in verschiedenen Bereichen der Informatik.

(von links) Prof. Dr. Markus Kucera, Matthias Weigel, Andreas Neumeier, Klaus Fuchs und Organisatorin Katja Meier vom Alumni Service der Hochschule Regensburg.

Die Beteiligten (von links) Prof. Dr. Markus Kucera, Matthias Weigel, Andreas Neumeier, Klaus Fuchs und Organisatorin Katja Meier vom Alumni Service der Hochschule Regensburg. Foto: Hochschule Regensburg.

Zum Auftakt des Jubiläums "40 Jahre Studiengang Informatik" am Donnerstag, den 23. Mai 2013 begrüßte Prof. Dr. Markus Kucera, Dekan der Fakultät Informatik und Mathematik, die anwesenden Alumni, Studierende, Professorinnen und Professoren.

1973 fanden die ersten Studierenden der Informatik an der HS.R zunächst "Unterschlupf" im Rechenzentrum. 40 Jahre später bietet die Fakultät vier Informatikstudiengänge an und kann viele Erfolgsgeschichten verzeichnen.

Eine dieser Erfolgsgeschichten erzählte Klaus Fuchs, stellvertretender Leiter E/E-Entwicklung Standort Neutraubling und Leiter Software Development, MBtech Group GmbH & Co. KGaA. Nach Abschluss seines Studiums 1998 folgten zunächst Tätigkeiten im Sicherheitssektor und Versicherungsumfeld, bevor Klaus Fuchs in den Bereich Engineering Dienstleistung wechselte. Heute ist er dort als Teamleiter Software Development tätig. Basierend auf beruflichen und persönlichen Erfahrungen gab er den Studierenden zahlreiche Bewerbungstipps und ermutigte sie, "nicht davor zurückzuschrecken, auch mal einen neuen Weg einzuschlagen", denn "nur wenn man Spaß an der Arbeit hat, ist man auch erfolgreich."

Matthias Weigel, Senior Software Development Engineer, Vector Informatik GmbH, empfahl den Studierenden: "Schaut`s,  dass ihr während dem Studium schon Praxiserfahrung sammelt." Er selbst machte bereits als Werkstudent und Praktikant in unterschiedlichen Firmen im Bereich der Softwareentwicklung nicht nur "Einzelkämpfer-Erfahrung". Nach Abschluss seines Studiums 2003 startete Matthias Weigel in der Automobilbranche. Anhand konkreter Projekte erläuterte er die Aufgaben und Herausforderungen bei der Entwicklung von Steuergeräten. Der Automobilbranche blieb Matthias Weigel treu. Bei der Vector Informatik GmbH ist er heute mit der  Erprobung und Absicherung von Steuergeräten beschäftigt.

Andreas Neumeier, Engagement Manager, Akamai Technologies gab schließlich Einblick in das Tätigkeitsfeld eines Beraters. Nach Abschluss seines Studiums 2003 wechselte Andreas Neumeier nach kurzer Zeit von der Softwareentwicklung als Consulter nach München in das Feld der Informationssicherheit. Ein berufsbegleitender MBA gab ihm "einen Impuls in eine weitere Richtung". Seit 2007 arbeitet Andreas Neumeier bei Akamai Technologies. Ziel ist hier, globale Webseiten schneller und sicherer zu machen. Die Tätigkeit zeichnet sich durch große Abwechslung, aber auch einen hohen Arbeitsaufwand aus. "Für jemand, der gern viel unterwegs ist und mit Kunden zu tun hat, ist der Beruf empfehlenswert", so Andreas Neumeier. Persönlich sagt er: "Ich bin in einem der spannendsten Felder gelandet, die ich mir vorstellen konnte." Den Studierenden gab er den Tipp: "Knüpft Netzwerke!"

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde gemeinsam auf "40 Jahre Studiengang Informatik" angestoßen und die Studierenden hatten die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Referenten.

Zurück