Bewilligung des EXIST-Gründerstipendiums

23.08.2011
Von: Sabrina Heerklotz, Simone Six

Erfolg für das start-up center der Hochschule Regensburg (HS.R). Die Roboterentwickler "Innok Robotics" erhalten Gründungsförderung.

Glücklich über den Erfolg: (von links) Prof. Dr. Gareth Monkman von der Mechatronics Research Unit der HS.R, Alexander Boos und Alwin Heerklotz vom Gründerteam "Innok Robotics", Prof. Dr. Eberhard Auchter, Projektleiter des start-up centers der HS.R, Sabrina Heerklotz vom Gründerteam und Simone Six vom start-up center der HS.R. Foto: Waltraud Brunner

Drei Regensburger Ingenieure erhalten ein Jahr lang das EXIST-Gründerstipendium für die Vorbereitung ihrer Existenzgründung im Bereich „Mobile Roboter". Das Unternehmen „Innok Robotics“ wird zunächst Roboterplattformen und Roboterkomponenten für Kunden aus Forschung und Lehre auf den Markt bringen. Außerdem ist die Entwicklung von Servicerobotern für den Einsatz im Landschafts- und Gartenbau geplant. „Die mobile Robotik ist ein aussichtsreicher Markt. In naher Zukunft werden Serviceroboter ebenso selbstverständlich zum Alltag gehören wie heute der Computer," erklärt der angehende Unternehmer Alwin Heerklotz. Weitere Teammitglieder sind Alexander Boos, Sabrina Heerklotz und Dominik Herwald.

Die Hochschule Regensburg (HS.R) stellt dem Team von Innok Robotics zur Vorbereitung der Gründung die nötigte Infrastruktur und ein Netzwerk relevanter Kontakte zur Verfügung. Prof. Dr. Gareth Monkman von der Mechatronics Research Unit der HS.R unterstützt die Gründer bei der Weiterentwicklung der Produkte als fachlicher Mentor. Als Coach konnten die Gründer Marco Reichel, den Vorstand des Regensburger Technologieunternehmens Manu Systems AG, gewinnen.

Das start-up center der HS.R ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Gründung. Dieses bietet ein breites kostenloses Beratungsangebot und vermittelt die Gründer an seine Netzwerkpartner wie die Hans Lindner Stiftung weiter. „Das start-up center war bereits bei der Antragsstellung für das EXIST-Gründerstipendium ein wichtiger Ansprechpartner für uns", erzählt Sabrina Heerklotz, „nach der Bewilligung des Stipendiums beginnt jetzt die heiße Phase und es ist gut zu wissen, dass wir im start-up center ein offenes Ohr für alle auftretenden Fragen und Probleme finden."

Bereits während ihres Studiums der Fächer Maschinenbau, Elektrotechnik und Ingenieurinformatik haben sich die Teammitglieder von Innok Robotics intensiv mit mobilen Robotern beschäftigt. Die ersten Prototypen sind inzwischen lauffähig und werden nun im Rahmen der EXIST-Förderung zu marktreifen Produkten weiterentwickelt. Außerdem sind die Erstellung eines Businessplans und die Qualifizierung der Gründer zu unternehmerischem Denken und Handeln wesentliche Ziele des EXIST-Gründerstipendiums.

Das Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert mit bis zu 2.500,- Euro pro Monat und pro potenziellen Gründer innovative Gründungsvorhaben. Für die einjährige Laufzeit des Stipendiums erhalten die Gründer außerdem finanzielle Unterstützung für Sachmittel und Coachingausgaben von bis zu 22.000,- Euro.

Weitere Informationen unter:
www.innok-robotics.de
www.hs-regensburg.de/startup
www.hans-lindner-stiftung.de/
www.exist.de

Zurück