Barmherzige Brüder vergeben Preise an sieben HS.R-Sozialwissenschaftler

27.11.2012
Von: Ursula Rieger

Bei der Preisverleihung an der Hochschule Regensburg (HS.R) hat die Ordensprovinz hervorragende Abschlussarbeiten mit insgesamt 6.500 Euro gewürdigt.

Bei der Preisverleihung: Frater Emerich Steigerwald (4. von rechts) OH, Provinzial Barmherzige Brüder, Bayerische Ordensprovinz, HS.R-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Baier ( Mitte), Dekan Prof. Dr. Johann Weigert (4. von links), Studiendekan Prof. Dr. Christian Zürner ( 2. von links) mit den Preisträgern und Preisträgerinnen.

Frater Emerich Steigerwald OH, Provinzial Barmherzige Brüder, stellte in seinem Grußwort die zentralen Werte der Ordensprovinz vor.

Prof. Dr. Johann Weigert, Dekan der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften, dankte der Ordensprovinz stellvertretend für die gesamte Fakultät.

Prof. Dr. Christian Zürner stellte die ausgezeichneten Arbeiten kurz vor.

Preisträgerin Maria Schlagbauer B.A....

...und Preisträger Sebastian Müller M.A. präsentierten ihre Arbeiten etwas ausführlicher.

Stellvertretend für alle Preisträger und Preisträgerinnen bedankte sich Sozialpädagogin Katrin Regner (B.A.) bei der Ordensprovinz.

Für viel Schwung sorgte die Schülerband „Firebirds“ des Pater-Rupert-Mayer-Zentrums Regensburg unter Leitung von Lehrer Klaus Kracker. Fotos: Hochschule Regensburg

Zum achten Mal hat die Bayerische Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder Förderpreise für herausragende Abschlussarbeiten von Studierenden der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Hochschule Regensburg (HS.R) vergeben. Den mit 1.500 Euro dotierten ersten Preis erhielt Maria Schlagbauer (B.A.) für ihre Bachelorarbeit „Kinder und Jugendliche mit Asperger-Syndrom an der Regelschule“.

Des Weiteren wurden zwei zweite (mit je 1.000 Euro) und zwei dritte Plätze (mit je 500 Euro) vergeben. In der Kategorie „Masterarbeit“ erhielt Sebastian Müller (M.A.) den ebenfalls mit 1.500 dotierten ersten Preis für seine Arbeit „Individuelle Schwerstbehindertenassistenz/-betreuung“. Einen mit 500 Euro dotierten Sonderpreis hat Saskia Joseph (M.A.) für ihre Arbeit „Zielgruppenerreichung durch Web 2.0-Angebote“ erhalten.

Die Preisverleihung fand am 23. November 2012 an der Hochschule Regensburg statt. Überreicht haben die Preise Frater Emerich Steigerwald OH, Provinzial Barmherzige Brüder, Bayerische Ordensprovinz und HS.R-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Baier. Gäste aus dem Hochschulbereich, der Politik und von sozialen Einrichtungen der Region wohnten der Veranstaltung bei. Für viel Schwung sorgte die Schülerband „Firebirds“ des Pater-Rupert-Mayer-Zentrums Regensburg unter Leitung von Lehrer Klaus Kracker.

Präsident Prof. Dr. Wolfgang Baier bedankte sich eingangs der Preisverleihung für das Engagement der Bayerischen Ordensprovinz. Die Bereiche, in denen die Hochschule Studierende in der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften akademisch ausbilde, deckten sich mit den Bereichen, in denen sich die Barmherzigen Brüder engagieren. Der Ausbau der Fakultät käme gerade zur rechten Zeit, die jährlich etwa 150 Absolventen und Absolventinnen seien auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.  

Frater Emerich Steigerwald OH, Provinzial Barmherzige Brüder, stellte in seinem Grußwort die zentralen Werte der Ordensprovinz vor. Er äußerte die Bitte, neben fachlicher Kompetenz auch den „weichen“ Faktoren in Unternehmen ein Augenmerk zu schenken. Statt eines fernen Werte-Horizonts brauche man ein Werte-Fundament, denn nur auf solider Grundlage lasse sich soziale Arbeit in menschenfreundlicher Absicht verwirklichen.

Dank zollte  dem Ordensprovinz dann stellvertretend für die gesamte Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften Dekan Prof. Dr. Johann Weigert. Er berichtete von der Entwicklung der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften, die in Studierendenzahlen die 1.000er Marke überschritten habe. Ebenso dankte er den Preisträgern und Preisträgerinnen für ihre hervorragenden Arbeiten. Die ausgezeichneten Arbeiten stellte im Folgenden Studiendekan Prof. Dr. Christian Zürner kurz vor.

Preisträgerin  Maria Schlagbauer B.A. und Preisträger Sebastian Müller M.A. präsentierten den Anwesenden ihre Arbeiten im Anschluss etwas ausführlicher. Abschließend bedankte sich Sozialpädagogin Katrin Regner (B.A.) stellvertretend für alle Preisträger für die Anerkennung der Ordensprovinz.

 
1. Preis (1.500 Euro)
Sozialpädagogin Maria Schlagbauer B.A.
Thema: „Kinder und Jugendliche mit Asperger-Syndrom an der Regelschule. Rahmenbedingungen und schulische Fördermaßnahmen "
Betreuer: Prof. Dr. Matthias Dalferth

2. Preis (2 x 1.000 Euro)
Sozialpädagogin Katrin Regner B.A.
Thema: „Spezialisierte ambulante pädiatrische Palliativversorgung in Niederbayern und der südlichen Oberpfalz – eine Bedarfsanalyse“
Betreuerin: Prof. Dr. Monika Weiderer

Sozialpädagogin Theresa Heil B.A.
Thema: „Frühförderung sehgeschädigter Kinder – dargestellt am Beispiel der Frühförderstelle des Blindeninstituts Regensburg“
Betreuer: Prof. Dr. Johann Weigert

3. Preis (2 x 500 Euro)
Sozialpädagogin Julia Reinhardt B.A.
Thema: „Kinderwunsch und Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung. Betroffene und Angehörige zwischen gesellschaftlichen Abwehrhaltungen und der Forderung nach Normalität "
Betreuer: Prof. Dr. Matthias Dalferth

Sozialpädagogin Judith Kubasch B.A.
Thema: „Die sozialtherapeutische Behandlung von Sexualstraftätern im Strafvollzug unter Betrachtung der Rolle des Sozialarbeiters“
Betreuerin:  Akad. Rätin, Dipl.-Päd (Univ.), Dipl.-Soz. Päd (FH) Heidemarie Gregor

Preis für eine Masterarbeit (1.500 Euro)
Sozialpädagoge Sebastian Müller M.A.
Thema: „Individuelle Schwerstbehindertenassistenz/-betreuung. Der Weg vom verwalteten Objekt zum inkludierten Subjekt?“
Betreuerin: Akad. Rätin, Dipl.-Päd (Univ.), Dipl.-Soz.Päd (FH) Heidemarie Gregor

Sonderpreis (500 Euro)
Sozialpädagogin Saskia Joseph M.A.
Thema: „Zielgruppenerreichung durch Web 2.0-Angebote. Eine Bedarfserhebung in Einrichtungen der Barmherzigen Brüder in Straubing ".
Betreuerin: Prof. Dr. Sonja Haug

Zurück