Auszeichnungen für Ausnahmestudierende und Ausnahmeprofessor

11.01.2007
Von: Traidl, Margit

FH Regensburg ehrt ihre besten Studierenden

Im feierlichen Rahmen der Akademischen Jahresfeier 2006 wurden fünf ehemalige Studierende mit Preisen ausgezeichnet. Die besten Absolventinnen und Absolventen aus jedem Studiengang wurden für ihre hervorragenden Leistungen geehrt.

Der Preis von Soroptimist International Club Regensburg ging an Frau Julia Friedl. Soroptimist International Club Regensburg zeichnet damit eine besonders begabte Absolventin im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich aus, die auch anderweitiges Engagement zeigt. Frau Friedl setzte sich z. B. sehr bei „gilrs4tech“ ein, einem Projekt der Hochschule Regensburg, das Schülerinnen die technisch-naturwissenschaftlichen Studiengänge nahe bringen will. Sie studiert jetzt im Masterstudiengang „Electrical and Microsystems Engineering“ der Hochschule Regensburg.

Mit dem Preis der Christa-Lindner-Stiftung werden Studierende der Wirtschaftswissenschaften und der Wirtschaftsinformatik für ihre hervorragenden wissenschaftlichen Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Über ihren Preis freuen sich die Wirtschaftsinformatiker Robert Niedermeier und Michael Kreutz und der Betriebswirt Anton Schwaiger.

Der Preis des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD) ging an Olena Lehner. Die Ukrainerin wurde für ihre hervorragenden Leistungen im Betriebswirtschaftstudium und ihr gesellschaftlich-interkulturelles Engagement ausgezeichnet. Im Rahmen eines Forschungsprojekts des Deutschen Hauses in Odessa hat sie sich mit dem Transport- und Logistiksystem der Ukraine beschäftigt. Den Weg nach Regensburg fand sie selbst über ein Europaeum-Stipendium des Ost-West-Zentrums der Universität Regensburg. Darüber hinaus hat sich Frau Olena Lehner in der studentischen Unternehmensberatung „intouchConsult“ engagiert.

Die Stiftung zur Förderung der FH Regenburg verleiht einen Preis für besonderes Engagement und hervorragende Leistungen in der Lehre und Betreuung von Studierenden. Er ging dieses Jahr an Prof. Dr.-Ing. Dieter Anke von der Fak. Elektro- und Informationstechnik. Prof. Anke will mit dem Preisgeld die Kontakte der Hochschule Regensburg zu Peru unterstützen.

Zurück