Alumni erzählen von damals und heute

18.05.2011
Von: Feuerer, Diana

Mehr als 60 Alumni der Hochschule Regensburg (HS.R) folgten der Einladung des Vereins der Freunde der HS.R und hörten von den Werdegänge bekannter ehemaliger Studierende der HS.R

Die Referenten und die Veranstalter: Otmar Zisler, Geschäftsfüher E.ON Bayern Vertrieb GmbH, Prof. Dr. Thomas Schaeffer, Sprecher des Alumni-Clubs und Professor an der Hochschule Regensburg (HS.R), Reinhold Stahl, Inhaber Stahl Maschinenbau & Lasertechnik GmbH, Reinhard Scheid, Werkleiter a.D., Continental Automotive GmbH, Astrid Herzog, Geschäftsführerin des Vereins der Freunde der HS.R. und Dipl. Ing. (FH) Johann Spieß, Vorsitzender des Vereins der Freunde der HS.R.

Persönliche Einblicke gewährte Otmar Zisler, Geschäftsführer E.ON Bayern Vertrieb GmbH bei seinem Vortrag anlässlich des Alumni-Clu-Stammtischs. Fotos: Feuerer

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der FACHHOCHSCHULE Regensburg hatte der Verein der Freunde der Hochschule Regensburg (HS.R) unter dem Motto "Damals & Heute - Alumni erzählen" zum 2. Alumni-Club-Stammtisch 2011 an die HS.R geladen. Mehr als 60 Alumni - ehemalige Studenten -, Freunde, Förderer und Studierende der Hochschule Regensburg - nahmen den interessanten Termin wahr und verfolgten mit Interesse die Erzählungen der drei Referenten über deren Studienzeit und Werdegänge.

Aus dem Nähkästchen "plauderte" Reinhold Stahl, Inhaber Stahl Maschinenbau & Lasertechnik GmbH. Er berichtete, beginnend von seiner Schulzeit, in der neben dem Pausenbrot auch Kohle zum Einheizen mitgebracht werden musste, von seiner Lehre bei den Gebrüdern Scheubeck, seinem anschließenden Studium mit einem ersten. Gehalt, dass in der damaligen Zeit 1,30 DM/Stunde betrug, bis hin zu seinen sechs Firmengründungen.

Neben Reinhold Stahl gewährten außerdem Reinhard Scheid, Werkleiter a.D., Continental Automotive GmbH und Otmar Zisler, Geschäftsfüher E.ON Bayern Vertrieb GmbH ganz persönliche Einblicke in ihre Werdegänge. Sie berichteten von den Studienjahren an der Fachhochschule Regensburg und ihrer weiteren beruflichen Karriere. Immer wieder schlugen sie die Brücke zwischen der beruflichen Situation und ihrem Studium. Zu den wichtigsten Elementen im Studium gehörten laut Scheid die beiden praktischen Semester. Sein Lebensmotto „Erkennen, was dem anderen gut tut und es ihm geben“, welches er zum Abschluss noch allen mit auf den Weg gab, hat auch seinen Lebensweg erfolgreich geprägt.

Im Anschluss an die Vorträge gab es Gegrilltes und reichlich Gelegenheit sich untereinander auszutauschen. Eine kleine Führung über den HS.R-Campus rundete den Abend ab.

Zurück