Absolvent der OTH Regensburg geehrt

20.07.2016
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Simon Seidl erhält für seine Abschlussarbeit mit dem Titel „Unterstützung bei der Programmierung und Inbetriebnahme einer Produktionsanlage für Nockenwellen“ den Straubinger Hochschulpreis.

Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing, Walter Strohmaier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte, Preisträger Simon Seidl und  Josef Laumer, Landrat des Landkreises Straubing

(von links) Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing, Walter Strohmaier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte und Landesobmann der Bayerischen Sparkassen, Preisträger Simon Seidl und Josef Laumer, Landrat des Landkreises Straubing-Bogen. Foto: Stefan Karl, Landratsamt Straubing-Bogen

Am Donnerstag, 14. Juli, hat Simon Seidl, Absolvent der Fakultät Elektro- und Informationstechnik der OTH Regensburg, in Straubing den Preis entgegen genommen. Ziel seiner Bachelorarbeit war es, eine Software für eine Nockenwellen-Produktionsanlage für Verbrennungsmotoren zu entwickeln und diese einzubinden. Seine Arbeit hat Seidl in Zusammenarbeit mit der Firma Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG, Straubing, erstellt. Inzwischen ist er als Ingenieur für die Strama-MPS tätig.


Den Straubinger Hochschulpreis vergeben die Stadt Straubing, der Landkreis Straubing-Bogen und die Sparkasse Niederbayern-Mitte gemeinsam. Seit 1997 wird der Preis jährlich für Abschlussarbeiten oder Dissertationen verliehen, die einen Bezug zur Region Straubing und Straubing-Bogen besitzen und mindestens die Note 2,0 erhalten haben. Simon Seidl hat mit seiner an der OTH Regensburg absolvierten Bachelorarbeit eine 1,0 erzielt.

Überreicht hat ihm den Preis Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing, Josef Laumer, Landrat des Landkreises Straubing-Bogen und Walter Strohmaier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte und Landesobmann der Bayerischen Sparkassen. Von Seiten der OTH Regensburg war Prof. Dr. Wolfgang Bock, Vizepräsident der OTH Regensburg, bei der Preisverleihung vertreten.

Herbert Wittl, Laudator und Geschäftsführer der Strama-MPS GmbH, nannte den Preisträger einen „Ingenieur mit Biss“. Wittl berichtete, dass die Produktionsanlage mit der von Seidl entwickelten Software inzwischen bei einem Kunden in Kanada installiert worden sei; dazu war Seidl selbst 14 Wochen vor Ort in Kanada.

Zurück