20 Lehrkräfte lernen Roboter zu programmieren

28.07.2014
Von: Armin Gardeia

Die Initiative "Junge Hochschule" bietet in Kooperation mit "Lego Education" Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte und Coaches an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) an.

20 Lehrkräfte beteiligten sich an der Fortbildung zum Programmieren von Lego-Robotern.

Fotos: OTH Regensburg

Seit 2013 finden an der OTH Regensburg regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte in Kooperation für Lego Mindstorms Roboter statt. Die programmierbaren Roboter werden unter anderem im Informatik- und naturwissenschaftlichen Unterricht als Lehrmittel an Schulen und in der Lehre an der OTH Regensburg eingesetzt. 

20 Lehrkräfte aus ganz Ostbayern nahmen an der Fortbildung der „Jungen Hochschule“ unter der Leitung von Armin Gardeia teil. Dass die Arbeit mit den Minirobotern nicht unbedingt kinderleicht ist, erfuhren die Ausbilder als sie beim selber Ausprobieren ordentlich in‘s Schwitzen kamen. 

Das Unterrichtskonzept basiert auf der aktiven Förderung von Schülern und Schülerinnen. Es ermöglicht ihnen eine aktivere Rolle im Lernprozess zu übernehmen. Die handlungsorientierte Fortbildung vermittelt zusätzlich praktische Erfahrung und konzeptionelle Grundbausteine für den Unterricht.

Die Fortbildungsreihe wird von der Jungen Hochschule fortgesetzt. Bereits im Herbst findet ein weiterer Basiskurs statt. Im Frühjahr 2015 folgt eine erste sogenannte "LEGO EV3 Advanced" Fortbildung. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte, die Interesse am Einsatz von LEGO MINDSTORMS Education EV3 in Ihrem Unterricht haben. Auch die Coachs der FIRST LEGO League in Regensburg sind herzlich willkommen. Erfahrung in der Nutzung von LEGO MINDSTORMS Education NXT wird nicht vorausgesetzt. 

Die LEGO MINDSTORMS Education EV3 Fortbildungstour wird an Standorten in ganz Deutschland durchgeführt, ein Standort ist die OTH Regensburg. 

Zurück