Kooperationen

Die OTH Regensburg kann auf ein umfangreiches Netzwerk mit Partnern aus Wirt- schaft und Industrie, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie der öffentlichen Hand auf regionaler, überregionaler und internationaler Ebene verweisen. Ein regelmäßiger Austausch gewährleistet die weitere Vernetzung, den Anstoß neuer Kooperationen und die Weiterentwicklung der Hochschule. Dabei ist auch die Beteiligung der OTH Regensburg in zahlreichen regionalen Clustern und Netzwerken von hoher Relevanz.


INDIGO - Netzwerk Internet und Digitalisierung Ostbayern

Mit INDIGO, dem Netzwerk Internet und Digitalisierung Ostbayern, wurde in 2014 ein Netzwerk der ostbayerischen Hochschulen geschaffen. Dabei haben sich die Univer- sitäten Passau und Regensburg sowie die Hochschulen Amberg-Weiden, Deggendorf, Landshut und Regensburg zu einem leistungsstarken Netzwerk zusammengeschlossen. In diesem sollen die vorhandenen umfassenden Kompetenzen im Bereich Internet und Digitalisierung in der Region weiter gestärkt und gebündelt bereitgestellt werden.

Das Netzwerk wurde im Sommer 2014 aus der Überzeugung heraus gegründet, dass Kompetenz in Internet und Digitalisierung den Wissenstransfer zwischen Hochschulen, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik erfordert. Im Netzwerk kooperieren mehr als 210 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit natur-, technik-, wirtschafts-, rechts-, sozial-, lebens- und geisteswissenschaftlichen Expertisen und Erfahrungen, wodurch die Entwicklung, Pflege und Weitergabe von notwendigen Kompetenzen ermöglicht wird.

INDIGO fördert und betreibt den Wissenstransfer, aber auch die angewandte Forschung und Grundlagenforschung in dem großen Handlungsfeld Internet und Digitalisierung. Ziel ist die kontinuierliche Begleitung von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik auf dem Weg zu einer zukunftsweisenden Nutzung und Weiterentwicklung des Internets wie auch der globalen Digitalisierung.

Fokus Ostbayern

Der Fokus des Netzwerks ist Ostbayern, da die Regionen gerade aufgrund ihrer mittel- ständischen Wirtschaftsstruktur geeignete Anlaufstellen, Unterstützung sowie Koopera- tionspartner und -modelle für einen auf die Wirtschaftsstruktur sinnvoll ausgerichteten Wissens- und Technologietransfer benötigen. Damit wird das Potential Ostbayerns als exzellenter Wissenschaftsstandort aber auch als Ort von leistungsstarken und erfolg- reichen Wirtschaftsunternehmen im Bereich Internet und Digitalisierung genutzt und weiter ausgebaut.