Förderungen des Freistaates Bayern

Der Freistaat Bayern hat derzeit 11 Technologieförderprogramme, die in 7 technologiespezifische und 4 technologieoffene Programme unterteilt sind. Neben diesen Programmen zur Technologie­­för­derung bietet der Freistaat eine Reihe von Mobilitätsbeihilfen zur Anbahnung und Vertiefung inter­nationaler Kooperationen.

Das Ziel aller Technologieprogramme ist die Förderung von Innovation. Dabei steht die risikenbe­haftete Entwicklung technologisch neuer Produkte und Verfahren, sowie das Nutzen von Synergien im Vordergrund. Mit den Förderprogrammen möchte die Bayerische Staatsregierung durch finanzielle Risikominimierung den Einsatz neuer Produkte, sowie deren Anwendungen beschleunigen, um damit die Wettbewerbsposition bayerischer Unternehmen in Bayern zu sichern und weiter zu stärken.

Die Förderprogramme bieten technischen Hochschulen sowie Hochschulen für angewandte Wissenschaften die Möglichkeit, an­wen­dungsbezogene Wissenschaft in die Entwicklungsthemen der Unternehmen einzubringen. Die OTH Regensburg legt dabei, neben der Zusammenarbeit mit der Großindustrie, besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie kommunalen Einrichtungen.

Zur Förderung selbst: Unternehmen erhalten als Förderung maximal 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Bei Forschungs­einrichtungen ist eine höhere Förderung möglich. Die Förderung des Gesamtverbundes kann jedoch nur maximal 50 Prozent betragen.

Die auf bestimmte Themen ausgerichteten Förderungen des Freistaates Bayern stellen u.a. Mittel für projektbezogene Kosten hin­­sicht­lich Personal, Material, Auftragsforschung sowie Forschungsinstrumente und -ausrüstung bereit. Trotz der Bezeichnung „tech­no­­lo­gie­spezifisch“ sind die Programme sehr weit gefasst, so dass sich eine Kontaktaufnahme zum IAFW zur Einschätzung der FuE-Idee jederzeit lohnt.

Eine laufende Antragsstellung ist bis zum Ablauf der Richtlinien am 31. Dezember 2018 möglich.

Bei Antragsstellung ist die Einreichung einer Projektskizze erforderlich, die den Projektinhalt präzise erläutert. Die Verant­wor­tungs­­­bereiche und eingebrachten Kompetenzen der Forschungspartner und die für das Vorhaben angesetzten Kosten sind dabei deutlich zu machen. Des Weiteren müssen Angaben im Hinblick auf den Innovationsgrad und die aktuell bestehende Technik erfolgen.

FörderungFörderungsgegenstand
Informations- und Kommunikationstechnik Bayern (IuK Bayern) - VDI VDE ITVerbundprojekte mit Unternehmen aus Bayern zur Erforschung und Entwicklung neuer Technologien im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik
Elektronische Systeme Bayern (ELSYS) - VDI VDE IT

FuE-Verbundprojekte mit Unternehmen aus Bayern u.a. in den Themenbereichen:

  • Entwurf komplexer elektronischer und IT-Systeme
  • Systemintegration
  • Fertigungstechnologien für elektronische Systeme
  • Nano-, Mikro-, Opto-, Leistungselektronik
  • Mikrosysteme
  • Sensorik, Aktorik
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
Neue Werkstoffe in Bayern (BayNW) - Projektträger Jülich

FuE-Verbundprojekte mit Unternehmen aus Bayern u.a. in den Themen­bereichen:

  • Werkstoffe für Energietechnik
  • Leichtbauwerkstoffe
  • Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde
  • Funktionswerkstoffe
  • Substitution ressourcenbeschränkter Materialien
Leitprojekte Medizintechnik (BayMED) - StMWi

FuE-Verbundprojekte, bevorzugt mit bayerischen KMU, u.a. in den Themenbereichen:

  • Methoden der Bioinformatik
  • medizinische Bildgebung und -verarbeitung
  • biomedizinische Mechatronik und Robotik
  • medizintechnische Konstruktionen und Instrumente
  • systemrelevante Software für Diagnose und Therapie
Elektromobilität und innovative Antriebstechnologien für mobile Anwendungen (BayEMA) - StMWi

FuE-Verbundprojekte, bevorzugt mit bayerischen KMU der Auto­mobil­branche, u.a. in den Themenbereichen:

  • Elektrische Antriebe
  • Batterie-, Motoren- und Getriebetechnologie
  • Hybridtechnologien
  • Sicherheitstechnik
  • Energiemanagement
Bayerisches Energieforschungsprogramm - Projektträger Jülichu.a. FuE-Verbundprojekte mit Unternehmen aus Bayern im Bereich Energie- und Energieeinspartechnologien

Die nachfolgend aufgeführten Förderungen sind nicht auf bestimmte Themen festgelegt und unterliegen keinerlei Antragsfristen.

FörderungFörderungsgegenstandArt der Förderung
Bayerisches Technologie-förderungs-Programm (BayTP) - StMWi
  1. Entwicklungsvorhaben von mittelständischen Unter­nehmen und KMU
  2. Anwendungsvorhaben von KMU
  1. Zuschüsse oder Darlehen
  2. Darlehen
Innovationsgutschein - StMWi

von kleinen bayerischen Unternehmen und Hand­werks­betrieben benötigte Leistungen externer FuE-Einrich­tun­gen

  • für Planung, Entwicklung und Umsetzung neuer Pro­dukte, Produktionsverfahren und Dienst­leis­tun­gen bzw. deren Verbesserung (Innova­tions­­gut­schein 1)
  • innerhalb von finanzintensiven innovativen Projekten (Innovationsgutschein 2)
Zuschüsse zur Finanzierung der Leistungen der externen FuE-Einrichtungen

Die Mobilitätsbeihilfen des Freistaates Bayern umfassen in der Regel Zuschüsse für anfallende Reise- und Aufenthaltskosten im Rahmen von gemeinsamen Forschungsvorhaben mit einem internationalen Partner. In Ausnahmefällen sind auch Zuschüsse für die Krankenversicherung (z.B. FAPESP/BAYLAT) und kleinere Anschaffungen (z.B. CONICET/BAYLAT) möglich.

FörderungFörderungsgegenstandmax. För­de­rungs­umfang
BayIntAngemeinsame Forschungsvorhaben von bayerischen und internationalen Wissenschaftlern10.000 Euro
PIZgemeinsame Forschungsvorhaben von bayerischen und internationalen Wissen­schaftlern mit thematischem Bezug zu Projekten der Bayerischen Forschungsstiftung15.000 Euro
BayCHINAu.a. gemeinsame Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern aus Bayern und China6.500 Euro
BAYLATu.a. gemeinsame Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern aus Bayern und Lateinamerika6.000 Euro
FAPESP/BAYLATu.a. gemeinsame Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern aus Bayern und dem brasilianischen Bundesstaat São Paulo5.000 Euro
CONICET/BAYLATu.a. gemeinsame Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern aus Bayern und Argentinien5.000 Euro
BayHostForschungsaufenthalte von Nachwuchswissenschaftlern in Mittel-, Ost- oder Südosteuropa1.000 Euro
BFHZ-CCUFBgemeinsame Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern in Bayern und Frankreichca. 5.000 Euro
BaCaTech

gemeinsame Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern aus Bayern und Kali­for­nien in den Bereichen

  • Life Sciences
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • neue Werkstoffe
  • Mechatronik
  • neue Umwelttechniken
10.000 Euro