Prof. Dr. Nonn erklärt die Welt der Bruchmechanik

23.06.2016
Von: Ursula Peters

„Was ist Bruchmechanik?“, „Warum entstehen Risse?“ und „Kann man Risse vorhersagen?“. Diese Fragen hat Prof. Dr. Aida Nonn, Fakultät Maschinenbau der OTH Regensburg, rund 400 Kindern erklärt.

Prof. Dr. Aida Nonn brachte an der Universität für Kinder viele spannende Beispiele.

Prof. Dr. Aida Nonn brachte an der Universität für Kinder viele spannende Beispiele.

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei. Fotos: OTH Regensburg

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei. Fotos: OTH Regensburg

Am 14. Juni 2016 fand der Vortrag von Prof. Dr. Nonn als Teil der Veranstaltungsreihe „Universität für Kinder“ im Audimax an der Universität Regensburg statt. Ihre 45-minütige Vorlesung lautete „Wie gehen Dinge kaputt: Die spannende Welt der Bruchmechanik“. Die Kinder waren besonders von den praktischen Beispielen, wie der explodierenden Wassermelone begeistert.

Mit essbaren Gummischlagen und Spaghetti demonstrierte Prof. Dr. Nonn wie Spannung und Bruchstellen entstehen. Eine Tafel Schokolade diente als Beispiel für brüchiges Material. Besonders gut kam beim jungen Publikum ein lustiger Ausschnitt aus dem Film „Ice Age“ an, in dem das Eiszeit-Eichhörnchen „Scrat“ versucht, eine Eichel im Boden zu vergraben, und durch die entstehenden Risse im Eis eine globale Katastrophe auslöst.

Anschließend gab es Aufnahmen einer Hochgeschwindigkeitskamera zu sehen. Die Kinder bestaunten in Zeitlupe Popcorn beim „poppen“ und Glas, das unter Schallwellen zerbricht. Dies geschieht dann, wenn das Glas in der gleichen Frequenz zum Schwingen gebracht wird wie bei einem Aufprall, erklärte die Professorin. Besonders beeindruckt hat eine angeschossene Wassermelone, die unter der entstandenen Druckwelle explodierte.

Zum Schluss durften die Kinder nach vorne auf die Bühne kommen, um Prof. Dr. Nonn weitere Fragen zu stellen und um vielleicht noch eine der Gummischlangen zu ergattern. Die Veranstaltungsreihe „Universität für Kinder" bietet jedes Jahr im Sommer kindgerechte Vorlesungen aus der Welt der Wissenschaft für Schüler und Schülerinnen im Alter von acht bis 13 Jahren.

Zurück