HS.R unterzeichnet Kooperationsvertrag mit der Firma AVL

31.07.2013
Von: Diana Feuerer

Für das Forschungsprojekt ACES der Hochschule Regensburg (HS.R) steuert die Regensburger Firma AVL Software and Functions GmbH knapp 300.000 Euro an Mitteln in materieller und personeller Form bei.

Kooperationspartner: (von links) HS.R-Prof. Dr. Thomas Schlegl, Achim Przymusinski, AVL, Dr. Georg Schwab, AVL, HS.R-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Baier, Dr. Christian Roduner, AVL, und HS.R-Prof. Dr. Ralph Schneider. Foto: Hochschule Regensburg

Kooperationspartner: (von links) HS.R-Prof. Dr. Thomas Schlegl, Achim Przymusinski, AVL, Dr. Georg Schwab, AVL, HS.R-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Baier, Dr. Christian Roduner, AVL, und HS.R-Prof. Dr. Ralph Schneider. Foto: Hochschule Regensburg

Ein Auto, das wichtige Einstellungen an seinen Regelungsfunktionen selbst vornehmen kann: daran forschen derzeit das Labor Regelungstechnik und das Labor Robotik der Fakultät Maschinenbau an der Hochschule Regensburg (HS.R). Für ihr Projekt ACES (Integrated Adaption of Linear Controllers for Embedded Systems) hat das Team um Prof. Dr.-Ing. Ralph Schneider und Prof. Dr.-Ing. Thomas Schlegl nun einen Kooperationsvertrag mit dem Unternehmen AVL Software and Functions GmbH unterzeichnet.

Die Regensburger Firma AVL mit viel Erfahrung in der Regelung automotiver Antriebe unterstützt das Projekt mit knapp 300.000 Euro an Mitteln in materieller und personeller Form. Sowohl die HS.R als auch die Firma AVL versprechen sich interessante Forschungsergebnisse. Die HS.R hat für das Forschungsprojekt mit einer Laufzeit von zwei Jahren außerdem 119.000,- Euro aus Fördermitteln des Förderprogramms Informations- und Kommunikationstechnik vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie erhalten. Projektträger ist die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, München.

Zurück