HS.R-Professor ist Jurymitglied bei renommiertem Espressowettbewerb

28.05.2013
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Mit Projekten wie "Espresso meets Engineering" hat Prof. Dr. Hermann Ketterl, Professor für Mess- und Regelungstechnik an der Hochschule Regensburg (HS.R), bereits für Aufsehen gesorgt - nun war er in der Jury der Deutschen Röstergilde vertreten.

Prof. Dr. Hermann Ketterl

Jurymitglied Prof. Dr. Hermann Ketterl beim Espresso- und Filterkaffeewettbewerb"

Zahlreiche Kriterien galt es zu beurteilen. Fotos: www.florianhammerich.com

Gemeinsam mit seinen Studierenden entwickelte er Prototypen von Kaffeemaschinen für den perfekten Kaffeegenuss. Nun saß Ketterl sogar in der Jury des "Espresso- und Filterkaffeewettbewerbs", der von der Deutschen Röstergilde veranstaltet wird und dieses Jahr in Regensburg bei Rehorik stattfand.

Dabei galt es, aus den Kaffees und Espressi von 72 teilnehmenden Röstereien Kriterien wie Bouquet, Aroma und Säure herauszuschmecken und zu beurteilen. Auch Geruch und Crema flossen in die Bewertung mit ein.

Dass Ketterl neben namhaften Baristi und ausgewiesenen Kaffeespezialisten in der Wettbewerbsjury saß, kommt nicht von ungefähr: In seinen Kaffeemaschinenprojekten an der HS.R haben er und seine Studierenden sich ausgiebig mit Themen wie Milchschaumanalyse, Brühtemperatur und Brühdruck und sogar der Steuerung von Kaffeeautomaten via Handy auseinandergesetzt.   

Zurück