Constantin Kauffmann ist einer von 40 Stipendiaten

18.09.2017
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Neuer Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie startet wieder mit Student der OTH Regensburg. Aus mehr als 1.200 Bewerbern aus ganz Bayern wurde Maschinenbaustudent Constantin Kauffmann aufgenommen.

Constantin Kauffmann

Constantin Kauffmann ist einer von 40 Stipendiaten des 19. Jahrgangs der Bayerischen EliteAkademie. Er setzte sich gegen mehr als 1200 Mitbewerber durch. Foto: Bayerische EliteAkademie

Für Constantin Kauffmann war bereits Ende August Semesterstart. Der Maschinenbaustudent der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) ist zu diesem Zeitpunkt nämlich in seine studienbegleitende Ausbildung mit dem Schwerpunkt „werteorientierte Führung und Verantwortung“ eingestiegen.

Aus mehr als 1.200 Bewerbern aus ganz Bayern ist Kauffmann als einziger Student der OTH Regensburg in das viersemestrige Programm der Bayerischen EliteAkademie aufgenommen worden. Auch in den vergangenen beiden Jahrgängen war die OTH Regensburg mit jeweils einer Stipendiatin an dem Programm beteiligt. Ein weiterer Stipendiat des 19. Programmjahrgangs kommt von der Universität Regensburg.

Die Hälfte der insgesamt 40 Stipendiaten kommt von der TU München, weitere sieben von der LMU München. Von der Universität Passau haben es fünf Studierende in die Bayerische EliteAkademie geschafft, von der Universität Augsburg vier. Neben den beiden Regensburger Stipendiaten kommt je eine Person von der Universität Erlangen-Nürnberg sowie von der TH Ingolstadt.

Die Bayerische EliteAkademie ist eine Stiftung der bayerischen Wirtschaft, die alljährlich ein Zusatzprogramm für mittlerweile 40 der prüfungsbesten Studierenden aller bayerischen Universitäten und Hochschulen anbietet. Die Ausbildung umfasst Themen wie Persönlichkeitsbildung und Menschenführung, interdisziplinäres und interkulturelles Denken sowie Handeln, unternehmerisches Denken, Unternehmensführung und Medienkompetenz.

Zurück