Labor Sensor Systeme

Das Labor Sensor Systeme bietet moderne Elektronikarbeitsplätze zum Aufbau von Sensoren und diverse Messgeräte zu deren Charakterisierung. Zudem stehen eine Werkbank für mechanische und ein Digestorium für chemische Arbeiten zur Verfügung. An den PC-Arbeitsplätzen steht Software zur Signalauswertung (Matlab) und zur Simulation sowohl auf Bauelementebene (COMSOL Multiphysics), als auch auf Systemebene (Simulink/Modelica) zur Verfügung.

Der thematische Schwerpunkt im Labor liegt auf der Simulation verschiedener Sensor- und Aktorsysteme sowie deren experimenteller Überprüfung; ebenso stehen die Entwicklung innovativer Sensorsysteme sowie die Veranschaulichung von Sensorprinzipien für die Lehre im Vordergrund.

In diesem Umfeld entstehen ständig neue Fragestellungen, die sowohl im Rahmen eines praktischen Semesters als auch im Rahmen einer Projekt-, Bachelor- oder Masterarbeit bearbeitet werden können.

Aktuelle Projektangebote finden Sie im EI-Wiki der OTH Regensburg unter "Angebotene Arbeiten" - "Prof. Sattler".

 

Laborfilm


Eine Auswahl von Projekten aus dem Labor Sensor Systeme:

Simulation und Optimierung eines permanentmagneterregten Synchrongenerators, der im Inselbetrieb zur dezentralen Energieversorgung eingesetzt wird.

Mehr zum Projekt unter Water is light

Die Anwendung der schwebenden Kugel kommt bei einem Sandplotter zum Einsatz. Mit Hilfe der schwebenden Kugel ergeben sich flexiblere Möglichkeiten zu Gestaltung der zu zeichnenden Bilder im Sand.

  • Konzeptentwicklung mit Schwerpunkt Antrieb
  • Konzeptentwicklung mit Schwerpunkt Sensorik und Bildverarbeitung
  • Steuerung von Spielfiguren eines teilautomatisierten Tischkickers
  • Objekterkennung und -verfolgung am Beispiel eines teilautomatisierten Kickertisches
  • Entwicklung der Spielintelligenz eines teilautomatisierten Tischkickers

Entwicklung von Hardware und Software einer Sensormatrix aus 3D-Magnetfeldsensoren zur Visualisierung und Vermessung von Magnetfeldern