Labor Mechatronik und Robotik

Das Labor für den Studiengang Mechatronik verfügt über acht allgemeine Mess- und Arbeitsplätze sowie vier weitere Arbeitsplätze mit Druckluftanschluss für Pneumatik.

Es ist ausgerüstet mit zwei Stäubli 6-Achsen Robotern (RX60 und RX130), einem Stäubli 4-Achsen Roboter (RS40) und neuerdings einem Omron 6-Achsen Roboter (Viper). Mehrere Ethernetfähige SPS-Systeme der Firmen Wago und Beckhoff sind, für sich oder gemeinsam mit den Robotern, Bestandteile vieler verschiedener Laborversuche. Weiterhin stehen ein großes Angebot an pneumatischen, elektrischen und mechanischen Komponenten für die Automatisierungstechnik zur Verfügung sowie eine große Anzahl an verschiedensten Aktoren und Sensoren mitsamt dem nötigen Equipment, um diese ansteuern und auswerten zu können.

Hauptaufgabengebiet des Labors sind die Praktika in den Fächern Automatisierungs-
technik und Aktorik & Sensorik 2 im 6. Semester des Bachelor-Studiengangs Mechatronik. Da das Labor an die Mechatronic Research Unit, eine der größeren und ältesten Forschungseinrichtungen der Hochschule, angegliedert ist, können dort Arbeiten im Rahmen eines praktischen Semesters, einer Abschlussarbeit oder des Masterstudiengangs Applied Research in Engineering Sciences absolviert werden. 

Die MRU verfügt über eine Reihe von Systemen zur Messung und Anzeige magnetischer, elektrostatischer, thermischer und akustischer Felder (Feldkameras/Scanner). Dies ermöglicht die Visualisierung und Verifizierung von Finite-Elemente-Simulationen in Echtzeit.

  • Praktikum Automatisierungstechnik
  • Möglichkeit zum Praxissemester
  • Möglichkeit zu Bachelor- und Masterarbeiten
  • Industriekooperationen
  • Forschungsprojekte (www.mechatronics.org, www.mechatronik.org