Exkursionsbericht des HRM-Studiengangs zur Personalmesse Süd 2018 in Stuttgart:

Angeregt durch Studierende des Masterstudiengangs "Human Resource Management" und organisiert durch Frau Professorin Nonnast und Frau Professorin Braun, ging es am 24.04.2018 nicht wie gewohnt nach der Vorlesung mit dem Bus nach Hause, sondern nach "Backnang". Die erste Frage die sich einigen dabei stellte war: "Kann man das essen?" Denn die Aussprache lässt eine gewisse Wortverwandtschaft zu "Baklava", einer türkischen Süßspeise, vermuten.
Schnell wurden wir aber von unserem Busfahrer Franz aufgeklärt: "Naa, des is a Ort bei de Schwabn, aber I woar da a no ned. Aber moang werd I eich na scho nach Stuttgart zua Personal Messe Süd foahrn".
Der Hunger war geweckt und zwar nicht nur nach Essen, sondern auch nach Wissen und Erfahrungsaustausch. Deshalb nutzten unsere Reiseleiterinnen Frau Nonnast und Frau Braun das Busmikrofon, um uns wichtige Informationen über die anstehende Masterarbeit an die Hand zu geben.
Die Busfahrt wurde allerdings nicht nur für Gruppenarbeiten und Informationsaustausch genutzt. Im Verlauf der Fahrt wurden einige Kommilitonen magisch, wie Bienen vom Nektar, durch besagtes Mikrofon angezogen. Zwischenzeitlich entstand das Gefühl Teil der Castingshow "OTH sucht das Supertalent" zu sein. Von Stand-up Comedy bis zu Gesangswundern war alles dabei und die Stimmung im Bus lies den Hunger fast vergessen! Endlich in Backnang angekommen freuten sich viele schon auf das Fastenbrechen, doch zuvor stand eine Pilgerwanderung zur 2,5 Kilometer entfernten Pizzeria "Da Toni" an.

Gestärkt und mit vollem Magen holte uns Franz am nächsten Tag ab und steuerte zielsicher die Personalmesse an. Dort angekommen schwärmte unser Studiengang auch gleich zu einer Vielzahl unterschiedlicher Vorträge aus. Von "Design-Thinking" über "die Zukunft der Personalarbeit" bis hin zum Keynote Speaker "Logos" war für alle etwas dabei und schnell kristallisierten sich ähnliche Interessen heraus. Egal bei welchem Vortrag - HRM Studierende konnten immer gesichtet werden. Viele der vorgestellten Tools kamen uns dabei sehr bekannt vor, was für die Aktualität unserer Vorlesung spricht. Ebenso nutzten einige Studierende die Messe zum Networken, sei es im Hinblick auf die Masterarbeit oder sogar um zukünftige Arbeitgeber kennenzulernen. Ebenso interessant war es mit Social Media Vertretern, wie etwa der Plattform Xing, in Kontakt zu treten. Im Nachgang der Messe zeigte sich über die auf Xing geaddeten Personen, dass viele Studierende die Chance genutzt haben, um neue Kontakte zu Vertretern der Personalszene zu knüpfen.

Nach einem vollgepackten, spannenden und informativen Tag, traten wir gegen Abend die Heimreise an. Das Mikrofon wurde diesmal genutzt, um stolz die erhaltenen Visitenkarten zu präsentieren und auch um abzustimmen, welche innovative Firmen für einen potentiellen Gastvortrag in Frage kommen könnten.
Sicher manövrierte Franz unser Straßenschiff gegen 20.00 Uhr in den OTH Hafen und weckte die schlafende Meute mit einem lauten "Mia san wieder zruck, pfiad eich!" auf.

Das Fazit unserer Exkursion war sehr positiv! Personalmessen sind sehr hilfreich um einen ersten Einblick zu bekommen, was, wie und wo aktuelle Informationen im Rahmen unserer zukünftigen Personalarbeit zu finden sind. Daher bekommen Exkursionen zu Personalmessen von uns das Prädikat "absolut Empfehlenswert".

Dominik Kadritzke