Aktuelles

Prof. Brown referiert über "political architecture"

05.11.2018
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit; Prof. Rochus Hinkel

Zum Start der Vortragsreihe der Fakultät Architektur war die Professorin der Syracuse University (Bundesstaat New York) zu Gast, um von ihren Aktivitäten an den Schnittstellen zwischen Architektur, Kunst, Geografie und Feminist Studies zu berichten.

Prof. Rochus Hinkel von der Fakultät Architektur begrüßt die Gäste zum Start der „Halle A Lectures“ im Wintersemester 2018/2019.

Prof. Rochus Hinkel von der Fakultät Architektur begrüßt die Gäste zum Start der „Halle A Lectures“ im Wintersemester 2018/2019.

In ihrem Vortrag am 30. Oktober 2018 im Rahmen der "Halle A Lectures" an der OTH Regensburg machte Prof. Lori A. Brown deutlich, wie politisch Architektur ist.

In ihrem Vortrag am 30. Oktober 2018 machte Prof. Lori A. Brown deutlich, wie politisch Architektur ist.

Zum Vortrag von Lori A. Brown, der international wohl prominentesten Vortragenden dieser Ausgabe der Halle A Lectures, waren rund 70 Studierende sowie Professorinnen und Professoren gekommen.

Zum Vortrag von Lori A. Brown, der international wohl prominentesten Vortragenden dieser Ausgabe der Halle A Lectures, waren rund 70 Studierende sowie Professorinnen und Professoren gekommen.

Den Auftakt zu den „Halle A Lectures“ der Fakultät Architektur der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) im Wintersemester 2018/2019 machte am 30. Oktober 2018 Prof. Lori A. Brown aus dem Bundesstaat New York – eine in der Architekturszene weltweit bekannte Feministin und Aktivistin. 

Eingeladen hat sie Prof. Rochus Hinkel in seiner Funktion als Auslandsbeauftragter und Vorsitzender der Bachelor Thesis Kommission Architektur. Realisiert werden konnte der Vortrag mit finanzieller Unterstützung durch das Professorinnenprogramm der OTH Regensburg, wofür sich Prof. Hinkel bei der Hochschulleitung bedankte. 

Prof. Lori A. Brown sei wohl die international prominenteste Vortragende dieser Ausgabe der Halle A Lectures, so Prof. Hinkel bei seiner Begrüßung. Prof. Brown stehe für einen „Paradigmenwechsel“ in der Architektur, weg von „dominanten“ Methoden und hin dazu, die Nutzerinnen und Nutzer sowie die Bewohnerinnen und Bewohner eines Gebäudes ebenso wie deren Bedürfnisse mit in die Planungen eines Gebäudes einzubeziehen. Insgesamt rund 70 Studierende sowie Professorinnen und Professoren wohnten dem Vortrag in der Halle A am Standort Prüfeninger Straße der OTH Regensburg bei.

Wie politisch ist Architektur?

Wie politisch Architektur sein kann, machte Prof. Brown anhand einiger Beispiele ihrer Forschungen und Aktivitäten deutlich, zum Beispiel im Fall von Abtreibungskliniken in den USA, Kanada und Mexiko. Vor diesen Kliniken kommt es in den USA häufig zu Protesten durch Abtreibungsgegnerinnen und -gegner. Um den Frauen einen geschützten Zugang zur Klinik und einen geschützten Raum innerhalb des Klinikgeländes zu gewährleisten, engagiert sich Prof. Brown für eine entsprechende Architektur solcher Kliniken. 

Ebenso zeigte sie Beispiele, wie eine „Konfrontation“ mittels Architektur vermieden werden könne, etwa durch entsprechend hohe, trotzdem architektonisch ansprechende Zäune oder durch möglichst wenig öffentliche Flächen rund um die Klinken, um Protesten möglichst wenig Raum zu geben. Ein weiteres neueres Forschungsthema von Prof. Brown sind Räume in Flüchtlingsunterkünften, wozu sie Flüchtlingsunterkünfte der US-Grenze zu Mexiko besucht hat.

Prof. Lori A. Brown forderte in ihrem Vortrag die anwesenden Studierenden dazu auf, sich bewusst zu machen, wie wichtig Architektur sein kann, wie politische Gesetze und öffentlicher Raum und dessen Gestaltung zusammenwirken und dass Architektur auch „Stimme“ sein kann für Menschen, die ansonsten keine „Stimme“ bekämen. Abschließend stellte sie ihr Netzwerk ARCHITEXX und deren Aktivitäten vor.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Lori A. Brown

Englische Version

Prof. Lori A. Brown explains her activities at the field of political architecture

The first guest at Halle A lectures at the faculty of architecture at Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) was by the internationally recognized Lori A. Brown, a researcher, architect, and activist with an expertise in the fields of politics, geography and feminist studies. Brown has been teaching at the Syracuse University School of Architecture since 2001.

Prof. Rochus Hinkel from OTH Regensburg mentioned at first, that Brown is most likely the most well-known presenter in the Halle A lectures this year at OTH Regensburg. The lecture was made posisible with the financial support from the Professorinnenprogramm of OTH Regensburg, so Prof. Hinkel at his short introduction at the beginning of the lecture. In his opinion the activities of Brown are samples of the current paradigm shift and change in the field of architecture; an architecture that has become more political and social, developing ‚other’ architectures together with users and communities.

Lori A. Brown presented her acitivities as researcher, architect and academic and demonstrated with a number of examples, including abortion clinics in the USA, how architecture can be part of a societal and political change. She discussed how through adjustments in planning and architecture one could make it safer for women to get into clinics in order to get treated and have a peaceful stay. Another new research aarea for Brown are spaces for refugees. She told the audience about her journeys to the border between Mexico and the States and her insights in refugee spaces.

In her presentation Brown encouraged students to be aware of how political architecture could be. At last she mentioned the organisation ARCHITEXX, from which she is one of the founders, organizing exhibitions, lectures and wiki sessions to highlight women’s achievements in architecture.

Zurück