Von Artenschutz bis Zero Waste

01.08.2019
Von: Prof. Dr. Sandra Hamella, Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker

Studierende der Fakultäten Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften sowie Betriebswirtschaft präsentierten im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche an der OTH Regensburg ihre Studienergebnisse.

Studierende aus den Fakultäten Betriebswirtschaft sowie Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften setzten sich im Rahmen der Nachhaltigskeitswoche im Juli 2019 mit den Möglichkeiten der Umsetzung von Nachhaltigkeit an der OTH Regensburg auseinander.

Studierende aus den Fakultäten Betriebswirtschaft sowie Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften setzten sich im Rahmen der Nachhaltigskeitswoche im Juli 2019 mit den Möglichkeiten der Umsetzung von Nachhaltigkeit an der OTH Regensburg auseinander. Foto: Michael Rübel

Vom 1. bis 5. Juli 2019 stand der Regensburger Campus ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Im Rahmen der komplett studentisch initiierten und organisierten Nachhaltigkeitswoche an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) gab es ein umfangreiches Programm, das insbesondere den Studierenden der OTH Regensburg und der Universität Regensburg, aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beider Einrichtungen die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz näherbringen und konkrete Handlungsmöglichkeiten liefern sollte. 

Neben zahlreichen Vorträgen gab es unter anderem eine Handy-Sammelaktion, eine Fahrradwerkstatt, ein Bücher-Upcycling und eine Kleidertauschparty. Alles in allem bot die Woche zahlreiche Anstöße, die eigenen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten neu zu denken und sich aktiv in Initiativen einzubringen.

Von Artenschutz bis Zero Waste: Die OTH Regensburg unterstützt diese studentischen Initiativen rund um das Thema Nachhaltigkeit nach Kräften: Campus Clean Ups, Nistkästen und Blühwiesen sind nur einige der bereits mit Erfolg an der OTH Regensburg umgesetzten Projekte. Das Thema Nachhaltigkeit soll in allen Bereichen der OTH Regensburg – in der Lehre, in der Forschung, im Betrieb und im gemeinsamen Leben auf dem Campus – dauerhaft verankert werden.

Die drei Dimensionen von Nachhaltigkeit

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wird aber oftmals inflationär gebraucht. Was genau also bedeutet „nachhaltige Entwicklung", insbesondere aus Sicht einer Bildungseinrichtung wie der OTH Regensburg? Die drei Dimensionen „Ökonomie“, „Ökologie“ und „Soziales“ bilden das Nachhaltigkeitsdreieck und sollten im Gleichgewicht sein. Um alle drei Dimensionen im Gleichgewicht zu halten, müssen entsprechende Strategien entwickelt werden. Nur so lassen sich Zielkonflikte und Spannungen lösen.

Um diese offenen Fragen zu klären, analysierte im Sommersemester 2019 eine Gruppe Studierender das Thema Nachhaltigkeit auf dem Campus der OTH Regensburg. Eingebettet in die Nachhaltigkeitswoche präsentierten die Studierenden ihre Ergebnisse, die sie im Rahmen eines neuartigen Lehrkonzepts erarbeitet hatten. Die Lehrveranstaltung wurde in Kooperation der Fakultäten Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften und Betriebswirtschaft durchgeführt.

Interviews zu den Möglichkeiten der Umsetzung

Im Rahmen des Teilmoduls „Nachhaltiger Campus OTH Regensburg" wurden Themen identifiziert, die einen nachhaltigen „Campus OTH Regensburg“ charakterisieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Teilmoduls haben in „Tandems“ – je ein Studierender aus jeder Fakultät – eine Analyse des gesamten Campus der OTH Regensburg durchgeführt. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, führten die Teams unter anderem Interviews mit dem Kanzler der OTH Regensburg Peter Endres, mit dem Leiter der Abteilung Gebäude und Technik Franz Mader und Andreas Steiner, Mitglied im Studentischen Konvent und im Senat der OTH Regensburg, kurzum mit den Personen, die das Thema Nachhaltigkeit in der Forschung, in der Lehre, im Studium oder im Betrieb betrifft.

Aufbauend auf einer Auseinandersetzung mit dem Begriff „Nachhaltigkeit“ wurden Umsetzungsideen für eine nachhaltige Entwicklung an der OTH Regensburg entwickelt. „Wir wünschen uns sehr, dass die im Rahmen der Lehrveranstaltung entstandene Dynamik und das Bewusstsein für das Thema Nachhaltigkeit sich auf viele Studierende und Akteure an der OTH Regensburg überträgt und auch bleibt“, so die Studierenden am Ende ihrer gemeinsamen Präsentation.

Lehrveranstaltung immer im Sommersemester

Das Teilmodul wird fortlaufend jeweils im Sommersemester angeboten. Die Lehrveranstaltung wird von Prof. Dr. Sandra Hamella, Fakultät Betriebswirtschaft, und Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker, Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften, gemeinsam gestaltet.

Zurück