Mit 82 Semestern Professor der ersten Stunde

05.08.2019
Von: Dr. Kerstin Pschibl

Prof. Dr. Johann Weigert ist mit 82 Semestern „FH-Professor der ersten Stunde“. Noch nach seiner Emeritierung engagierte er sich für die Fakultät mit zusätzlichen Lehraufträgen. Für all das wurde ihm am 24. Juli 2019 gedankt.

Seit 1986 an der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften der OTH Regensburg: Prof. Dr. Johann Weigert.

Seit 1986 an der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften der OTH Regensburg: Prof. Dr. Johann Weigert. Foto: Jürgen Heubach

Wegen der hohen Studierendenzahlen hängte er noch zwölf Semester als Lehrbeauftragter an: Die Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) bedankte sich am 24. Juli 2019 bei Prof. Dr. Johann Weigert, einem „FH-Professor der ersten Stunde“.

Prof. Dr. Johann Weigert wurde 1986 als Professor für die Lehrgebiete Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sonderpädagogik berufen. Mit seiner sechsjährigen Tätigkeit als Akademischer Rat am Institut für Sonderpädagogik der Universität München und den Semestern als Lehrbeauftragter summiert sich seine Beschäftigung als Hochschullehrer auf 41 Jahre beziehungsweise 82 Semester. Er unterstützte die Fakultät auch nach seiner Emeritierung.

Im Wintersemester 2017/2018 übernahm Prof. Dr. Weigert Lehraufträge im Umfang von zwölf Semesterwochenstunden. Dekan Prof. Dr. Wolfram Backert bedankte sich bei seinem engagierten Kollegen.

Philosophische Grundlagen und historische Stadtführung

Prof. Dr. Johann Weigert gestaltete die Fakultät auf ihrem Weg vom „Fachbereich Sozialwesen“ zur „Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften“ entscheidend mit. Er war Dekan, Studiendekan, Prüfungskommissionsvorsitzender, Masterkommissionsvorsitzender und Senatsmitglied und wesentlich an der Umstellung der Studiengänge im Zuge des Bologna-Prozesses beteiligt sowie am Aufbau der Gesundheitsstudiengänge.

Nach seiner Emeritierung blieb Prof. Dr. Weigert seinem „Lieblingsfach“ treu und lehrte weiterhin die „Philosophischen Grundlagen“. Er bot außerdem zwei neue Kurse im „Allgemeinwissenschaftlichen Bereich“ der OTH Regensburg an. Mit der „Historischen Stadtführung durch Regensburg“ und „Regensburg im 20. Jahrhundert“ konnte er seine persönlichen Interessenschwerpunkte mit seiner Tätigkeit als Lehrbeauftragter verbinden. Prof. Dr. Weigert ist seit vielen Jahren ehrenamtlicher Ortsheimatpfleger der Gemeinde Pentling und Leiter des Arbeitskreises „Heimat und Kultur“.

"Noch eine neue Ausbildung"

„Geschichte und Kultur“ werden auch im Ruhestand Schwerpunkte bleiben. „Ich habe noch eine neue Ausbildung begonnen“, sagte Prof. Dr. Weigert. „Ich werde bald zertifizierter Kirchenführer“. Er schreibe außerdem an einer Chronik der Gemeinde Pentling. Dekan Prof. Dr. Backert bedankte sich bei seinem engagierten Kollegen und meldete die „Dozierendenkonferenz“ der Fakultät gleich zu einer Kirchenführung in Adlersberg an.

Zurück