„Logopädie digital“ erfolgreich gestartet

02.05.2022
Von: Prof. Dr. Norina Lauer

Eine App, mit der die Sprachstörung Aphasie behandelt werden kann, wurde beim ersten Termin der virtuellen Vortragsreihe „Logopädie digital“ vorgestellt. Zum Auftakt waren 141 Teilnehmende dabei.

Beim Auftakt der Vortragsreihe “Logopädie digital” wurde die App „neolexon Aphasie“ vorgestellt. Screenshot: Prof. Dr. Norina Lauer

Beim Auftakt der Vortragsreihe “Logopädie digital” wurde die App „neolexon Aphasie“ vorgestellt. Screenshot: Prof. Dr. Norina Lauer

Die Vortragsreihe wird von Logopädie-Professorinnen aus Regensburg, Mainz und Göttingen organisiert. Der erste Termin wurde von Prof. Dr. Norina Lauer von der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften organisiert. Dr. Hanna Jakob von der Limedix GmbH referierte über die neolexon-Apps, die von ihr gemeinsam mit Dr. Mona Späth entwickelt wurden. Die beiden Entwicklerinnen verfügen sowohl über praktisch-therapeutische als auch wissenschaftliche Expertise. Die App neolexon Aphasie ist mittlerweile als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zugelassen worden. Damit wird die Anwendung der App für ein Jahr auf Erprobung von allen gesetzlichen Krankenkassen finanziert. In einer groß angelegten randomisierten-kontrollierten Studie, für die aktuell noch Teilnehmende gesucht werden (https://neolexon.de/anmeldung-studie), soll die Wirksamkeit der App an einer größeren Personengruppe untersucht werden. Hanna Jakob stellte außerdem die neolexon App für Kinder vor, mit der Aussprachestörungen behandelt werden können. Die Apps lassen sich sowohl in der Therapie selbst als auch im häuslichen Üben einsetzen. 

141 Teilnehmende bei Auftakt-Vortrag 
Die neue virtuelle Vortragsreihe „Logopädie digital“ wurde von Prof. Dr. Norina Lauer (OTH Regensburg), Prof. Dr. Sabine Corsten (Katholische Hochschule Mainz) und Prof. Dr. Juliane Leinweber (HAWK /Gesundheitscampus Göttingen) ins Leben gerufen. Die drei Logopädie-Professorinnen teilen sich die Organisation der Vortragsreihe und wollen damit die Digitalisierung in der Logopädie voranbringen. Zielgruppe der Vorträge sind praktisch tätige Therapeut*innen, Lehrende, Forschende, ebenso wie Studierende und Auszubildende. An der virtuellen Veranstaltung nahmen insgesamt 141 Personen teil.
Der nächste Vortrag findet am Donnerstag, 2. Juni 2022, um 8 Uhr statt. Vortragen wird Dr. Annie Hill, die an der University of Queensland in Australien tätig ist. Sie referiert über TeleCHAT, ein Projekt, in dem die Durchführung einer hochfrequenten Aphasietherapie als Teletherapie überprüft wird. Neben technischen Umsetzungsmöglichkeiten werden die Übungsinhalte und erste Ergebnisse vorgestellt. 

Zurück