Langjährige Kooperation mit dem Kosovo

16.08.2019
Von: Marion Bedi-Visschers

Die Kosovo-Kooperation konnte auch 2019 etwa mit einer Sommerakademie an der Universität Pristina erfolgreich weitergeführt werden. Zudem wurde Prof. Dr. Ruth Seifert für ihre langjährigen Verdienste ausgezeichnet.

Am 28. Februar 2019 vor dem Rektorat. Von links: Prof. Dr. L. Dragidella, Fr. Mirjeta Kuci, Prof. Dr. Ruth Seifert von der OTH Regensburg, Rektor Prof. Dr. Marjan Dema, Vizerektorin Prof. Dr. Merita Berisha, Marion Bedi-Visschers und Dr. Njomca.

Am 28. Februar 2019 vor dem Rektorat. Von links: Prof. Dr. L. Dragidella, Fr. Mirjeta Kuci, Prof. Dr. Ruth Seifert von der OTH Regensburg, Rektor Prof. Dr. Marjan Dema, Vizerektorin Prof. Dr. Merita Berisha, Marion Bedi-Visschers und Dr. Njomca.

Am 7. März 2019 nach dem Unterricht: Prof. Dr. Bahtije Gerbeshi-Zylfiu und Marion Bedi-Visschers (4. und 5. von links) mit Studierenden der Kulturgeschichte.

Am 7. März 2019 nach dem Unterricht: Prof. Dr. Bahtije Gerbeshi-Zylfiu und Marion Bedi-Visschers (4. und 5. von links) mit Studierenden der Kulturgeschichte. Fotos: Marion Bedi-Visschers

Die von der inzwischen pensionierten Professorin Dr. Ruth Seifert der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) initiierte Kosovo-Kooperation wird in leitender Funktion von Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker für das Jahr 2019 durch die Förderung von Erasmus+ erfolgreich weitergeführt. 

Auszeichnung für Prof. Dr. Seifert

Beim Besuch im Februar 2019 im Kosovo wurde Prof. Dr. Seifert für ihre langjährigen Verdienste im Rektorat der Universität Hasan Pristina öffentlich mit einer Urkunde, einer Medaille und Geschenken ausgezeichnet. Ihr persönlicher Einsatz, ihre Beharrlichkeit und Unterstützung für junge Menschen im vom Krieg noch immer geprägten Kosovo bezeichnete der Rektor, Prof. Dr. Marjan Dema, als außergewöhnlich beeindruckendes Engagement und als wichtigen Beitrag zum Erhalt und Ausbau der universitären Strukturen durch die Etablierung eines gänzlich neuen Fachbereichs innerhalb der Fakultät Pädagogik: Soziale Arbeit.

Die Vizerektorin, Prof. Dr. Merita Berisha, erinnerte an die Zeiten, in denen kosovarische Studierende ihr Studium nur unter Lebensgefahr in Wohnzimmern weiterführen konnten, und berichtete, wie sie selbst – gerade noch genug Platz für ihre Füße, da der Boden des Zimmers mit dicht gedrängt sitzenden Studierenden gefüllt war – mit einer provisorischen Tafel Vorlesung hielt. Prof. Dr. Berisha wertschätzt die langjährige Kooperation der OTH Regensburg mit ihrer Universität sehr und würde eine Ausweitung derselben in Richtung Gesundheitswissenschaften grundsätzlich begrüßen.

Austausch in der Lehre

Durch den engen Bezug zum neuen Masterstudiengang Interkulturalitäts- und Entwicklungsmanagement (Master IEM) an der Fakultät Allgemeinwissenschaften und Mikrosystemtechnik wurde die Vernetzung zwischen der Universität Hasan Pristina und der OTH Regensburg weiter vertieft. Prof. Dr. Bahtije Gerbeshi-Zylfiu hat als internationale Gastprofessorin Teilvorlesungen innerhalb des IEM-Masters zur interreligiösen Kompetenz im Rahmen von Erasmus+ im Sommersemester an der OTH Regensburg übernommen. Im Austausch referierte Marion Bedi-Visschers bereits Anfang März 2019 an der Universität in Pristina innerhalb des dortigen Programms zur Religions- und Kulturgeschichte.

Seminarprogramm in Pristina

Die positiven Aktivitäten laufen unter der Ägide von Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker ungebrochen weiter. Im Sommersemester 2019 studierten erneut kosovarische Austauschstudierende der Sozialen Arbeit, gefördert durch Erasmus+, an der OTH Regensburg. Prof. Gerbeshi und Marion Bedi-Visschers haben während der Sommerakademie in Pristina im Juli 2019 ein kulturgeschichtliches Seminarprogramm mit dem Titel „Our History - Our Future“ angeboten. Dazu konnten sich Studierende der OTH Regensburg für nur 100 Euro an der Universität Hasan Pristina anmelden. Diese Gebühr beinhaltete Kursauswahl, Unterkunft und Verpflegung sowie Ausflüge am Wochenende.

Zurück