Dekan Prof. Dr. Carl Heese zum Gutachter für institutionelle Akkreditierung berufen

26.05.2021
Von: Dr. Kerstin Pschibl

Prof. Dr. Carl Heese von der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften ist für den Wissenschaftsrat als Sachverständiger tätig geworden und wirkte erstmals als Gutachter in einem Verfahren der institutionellen Akkreditierung mit.

Prof. Dr. Carl Heese freut sich über die Ernennung durch den Wissenschaftsrat.

Prof. Dr. Carl Heese freut sich über die Ernennung durch den Wissenschaftsrat. Foto: Jürgen Heubach

Die Qualitätssicherung wird an Hochschulen großgeschrieben. Dazu werden verschiedene Formen der Akkreditierung durchgeführt. Akkreditierungen sind externe Qualitätsprüfungen und sind für Hochschulen ebenso verpflichtend wie für andere öffentliche und private Dienstleister. Man unterscheidet hier zunächst Programm- und Systemakkreditierungen. Mit diesen werden einzelne Studiengänge oder ganze Fakultäten und Hochschulen qualitätsgeprüft.

Für die einzelnen Studiengänge sind Agenturen wie Acquin oder FIBAA tätig. Bei der Systemakkreditierung arbeiten die Hochschulen mit eigenen Mitteln. Sie müssen aber ihr System der Qualitätssicherung in größeren zeitlichen Abständen extern überprüfen lassen. Auch die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) geht seit Jahren erfolgreich den Weg der Systemakkreditierung.

Eine weitere Form der Akkreditierung ist die institutionelle Akkreditierung. Sie betrifft nicht den einzelnen Lehrbetrieb, sondern die "Hochschulförmigkeit" einer gesamten Einrichtung. Mit dieser Grundakkreditierung wird einer Hochschule bestätigt, dass sie als Hochschule gelten kann. Wegen der fundamentalen Bedeutung dieser Anerkennung wird diese Prüfung vom Wissenschaftsrat direkt vorgenommen und nicht an Agenturen oder Hochschulen delegiert. Dazu beruft der Wissenschaftsrat ehrenamtlich Mitwirkende aus der Wissenschaft.

Der habilitierte Psychologe und Dekan der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften, Prof. Dr. Carl Heese, wurde vor allem aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen in Akkreditierungsverfahren berufen. Er war 2009 das erste Mal als Gutachter tätig und nahm seitdem an zahlreichen nationalen sowie internationalen Akkreditierungsverfahren teil. Prof. Dr. Heese engagiert sich auch in der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften und wirbt beispielweise bei der Fachschaft für ein Engagement als "studentische Gutachter*innen" bei Akkreditierungsverfahren.

Zurück