Hinweis: Es sind nicht alle wissenschaftlichen Mitarbeiter_Innen und studentischen Hilfskräfte abgebildet.

Leitung des Bereichs Sozialforschung 

Prof. Dr. Sonja Haug

Professorin für Empirische Sozialforschung/Sozialinformatik

sonja.haug(at)oth-regensburg.de

Büro: Seybothstraße 2, Raum S 312

Tel. 0941-043-1092

CV (Lebenslauf, Publikationen, Vorträge, Projekte)

Leitung des Bereichs Technikfolgenabschätzung

Prof. Dr. Karsten Weber

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, insb. Technikfolgenabschätzung
Honorarprofessor für Kultur und Technik, BTU Cottbus-Senftenberg

karsten.weber(at)oth-regensburg.de

Büro: Galgenbergstraße 24, Raum 1062

Tel. 0941-943-9222

CV (Lebenslauf, Publikationen, Vorträge, Projekte)


Wissenschaftliche Mitarbeiter_Innen

Anna Scharf, B.A. (ehem. Koch)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Raum 1.066, Galgenbergstraße 24

Tel.:  0941-943-9217

anna.scharf(at)oth-regensburg.de

laufende Projekte:

abgeschlossene Projekte:

  • NC-Analyse

Amelie Altenbuchner, M.A.

Annabell Mehne, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Regensburg Center of Health Sciences and Technology (RCHST)

Am Biopark 9, 93053 Regensburg

Tel.: 0941-943-9685

annabell.mehne@oth-regensburg.de

Vasilija Rolfes, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Raum 1.062, Galgenbergstraße 24 (Im Gebäude der Agentur für Arbeit)

vasilija.rolfes@oth-regensburg.de

laufende Projekte:

  • Ethische Evaluationswerkzeuge

Simon Schmidbauer, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Raum 1.066, Galgenbergstraße 24 (Im Gebäude der Agentur für Arbeit)

Tel.: 0941-943-9218

simon.schmidbauer(at)oth-regensburg.de

Doktorand an der Universität Passau, Prof. Dr. Horst-Alfred Heinrich

Kollegiat im Verbundkolleg "Sozialer Wandel" des bayerischen Wissenschaftsforums

Forschungsinteressen:

  • Einstellungsforschung
  • Fremdenfeindlichkeit
  • Integration
  • Bedarfserhebungs- und Evaluationsstudien
  • Demokratie & Partizipation

 

laufende Projekte:

 

abgeschlossene Projekte:

 

Vorträge:

09.11.2019: "Politische Partizipation von Geflüchteten" München: Symposium "Doing Social Change" des BayWISS-Verbundkollegs Sozialer Wandel.

25.10.2019: "Methodische Herausforderungen bei der Befragung von Geflüchteten" mit Prof. Dr. Sonja Haug. Regensburg: Workshop des Graduiertenkollegs "Vernachlässigte Themen in der Flüchtlingsforschung".

12.07.2019: "Einstellungen von Geflüchteten zu Demokratie und politischer Partizipation aus der Sicht von Expert_innen" Eichstätt: 1. NeMiF-Tag. Konferenz des Netzwerks Migrations- und Fluchtforschung Bayern.

12.12.2018: "Fremdenfeindlichkeit in Regensburg". Regensburg: FSG Talk, OTH Regensburg.

30.11.2018: "Fremdenfeindlichkeit in Regensburg". Regensburg: Integrationsforum für Stadt und Landkreis Regensburg.

04.05.2018: "Weiterbildung in Regensburg: Bedarfserhebungsstudie für die Volkshochschule der Stadt Regensburg" Regensburg: Dozierendenkonferenz "vhs meets Dozenten" der VHS Regensburg.

18.04.2018: "Weiterbildung in Regensburg: Bedarfserhebungsstudie für die Volkshochschule der Stadt Regensburg" Regensburg: Mitgliederversammlung des Fördervereins Wissen und Mehr der VHS Regensburg

24.01.2018: "Fremdenfeindlichkeit in Regensburg" Regensburg: Integrationsbeirat Regensburg.

 

Broschüre zur Abschlussarbeit:

Dr. rer. pol. Caroline Dotter, M. Sc.

Forschungsassistentin beim Cluster Ethik, Technikfolgenabschätzung und nachhaltige Unternehmensführung (ETN)

Raum 1.064, Galgenbergstraße 24 (Im Gebäude der Agentur für Arbeit)

Tel.:  0941-943-9216

caroline1.dotter(at)oth-regensburg.de

CV

Uta Bittner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Raum 1.062, Galgenbergstraße 24 (Im Gebäude der Agentur für Arbeit)

uta.bittner(at)oth-regensburg.de

laufende Projekte:

  • Ethische Evaluationswerkzeuge

 

Laura Cerullo, B. A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Raum 1.064, Galgenbergstraße 24 (Im Gebäude der Agentur für Arbeit)

Tel.:  0941-943-9215

laura.cerullo(at)oth-regensburg.de

laufende Projekte:

Dr. phil. Debora Frommeld, M. A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Am Biopark 9, 93055 Regensburg

Tel.: 0941 / 943 - 7235

debora.frommeld(at)oth-regensburg.de

CV

laufende Projekte:

Arbeitsschwerpunkte

  • Technik, Nicht-/Wissen & Gesundheit versus Körper, Ästhetik & Ethik
  • Historische und aktuelle Soziologie der Quantifizierung und Digitalisierung
  • Modernisierungstheorie und Gesellschaftsdiagnose
  • Qualitative Sozialforschung, insbesondere Wissenssoziologische Diskursforschung und interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Publikationen (Auswahl)

Frommeld D, Scorna U, Haug S, Weber, K (Hg.) (2021): Gute Technik für ein gutes Leben im Alter? Akzeptanz, Chancen und Herausforderungen altersgerechter Assistenz-systeme. Bielefeld: Transkript (erscheint Sommer 2021). URL: https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5469-1/gute-technik-fuer-ein-gutes-leben-im-alter/

Frommeld, D (2020): Die riskante Quantifizierung des Selbst. In: Soziale Welt 70, Sonderband „Soziologische Phantasie und kosmopolitisches Gemeinwesen. Perspektiven einer Weiterführung der Soziologie Ulrich Becks“, hg. Holzinger, Markus/Römer, Oliver (angenommen, erscheint 2020).

Frommeld D (2020): „Ich vermesse mich, also bin ich“. Die Karriere der Personenwaage und ihr Anteil am allgegenwärtigen Phänomen der Selbstvermessung. In: IM + io 3: 40-43.

Frommeld D (2019): Die Personenwaage. Ein Beitrag zur Geschichte und Soziologie der Selbstvermessung. Bielefeld: transcript.

 

Gudrun Bahr, M. A.

Projektmanagement bei TePUS - Dein Haus 4.0

Am Biopark 9, 93053 Regensburg

Tel.: 0941 / 943-1179

gudrun.bahr(at)oth-regensburg.de

Vanessa Mücke, B. Sc.

Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit im Projekt TePUS - Dein Haus 4.0

Am Biopark 9, 93053 Regensburg

Tel.: 0941 / 943-9691

vanessa.muecke(at)oth-regensburg.de

Linda Ellen Kokott, M. A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenforschung

Raum 1.064, Galgenbergstraße 24 (Im Gebäude der Agentur für Arbeit)

 

laufendes Projekt: 

  • Saving autonomy: Assessing patients' capacity to consent using artificial intelligence (SMART)

Helene Gerhards, M. A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Tel.: 0941-943-9691

helene.gerhards(at)oth-regensburg.de

laufendes Projekt:
Saving Autonomy: Assessing Patients' Capacity to Consent using Artificial Intelligence (SMART)

CV, Publikationen, Vorträge, Lehre

Monika Friedl M. A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikabschätzung (IST)

 

Raum 1.064, Galgenstraße 24
(im Gebäude der Agentur für Arbeit)

 

Tel.: 0941-943-9215

monika.friedl(at) oth-regensburg.de

 

wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt: DAAS-KIN


Ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter_Innen

Christian Arsan, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Lehrbeautragter der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften

christian.arsan(at)extern.oth-regensburg.de

Projekte:

Dr. Dominik Huber

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

seit 2018: New Zealand Tourism Institute (NZTRI), Auckland University of Technology (AUT)

dominik.huber(at)aut.ac.nz

Forschungsinteressen:

  • Migration
  • Flüchtlinge
  • Tourismus
  • demographischer Wandel

Projekte:

Tagungen & Konferenzen:

26.-30.9.2016: Bamberg. Vortrag von Prof. Dr. Sonja Haug, Dr. Susanne Lochner und Dr. Dominik Huber: „Methodische Herausforderungen der qualitativen und quantitativen Datenerhebung bei Geflüchteten“ zum Thema "Geflüchtete als Herausforderung für die empirische Sozialforschung" bei der Wissenschaftlichen Jahrestagung 2016 der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) (zugleich Adhoc-Gruppe) im Rahmen des Kongresses für Soziologie der DGS an der Universität Bamberg

6.-8.10.2016: Osnabrück. Vortrag von Prof. Dr. Sonja Haug, Dr. Susanne Lochner und Dr. Dominik Huber: „Methodische Herausforderungen der qualitativen und quantitativen Datenerhebung bei Geflüchteten“ im Panel „Geflüchtete Frauen in Deutschland – Integrationsorientierung und Teilhabechancen des „unsichtbaren“ Geschlechts“ bei der Tagung des Netzwerks Flüchtlingsforschung „65 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention“

Nadine Kleine, M. A.

Forschungsassistentin im Forschungscluster "Ethik, Technologiefolgenforschung, Nachhaltige Unternehmensführung" (ETN) und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST) (15.04.2016-30.09.2018)

seit Oktober 2018: Doktorandin beim Graduiertenkolleg "Vertrauen und Akzeptanz in erweiterten und virtuellen Arbeitswelten" an der Universität Osnabrück

 

Dr. Susanne Lochner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

seit Oktober 2017: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Jugendinstitut (DJi) in München

Forschungsinteressen:

  • Migration
  • Integration
  • Flüchtlinge
  • Integrationskurse
  • MBE

Projekte:

Tagungen & Konferenzen:

26.-30.9.2016: Bamberg. Vortrag von Prof. Dr. Sonja Haug, Dr. Susanne Lochner und Dr. Dominik Huber: „Methodische Herausforderungen der qualitativen und quantitativen Datenerhebung bei Geflüchteten“ zum Thema "Geflüchtete als Herausforderung für die empirische Sozialforschung" bei der Wissenschaftlichen Jahrestagung 2016 der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) (zugleich Adhoc-Gruppe) im Rahmen des Kongresses für Soziologie der DGS an der Universität Bamberg

6.-8.10.2016: Osnabrück. Vortrag von Prof. Dr. Sonja Haug, Dr. Susanne Lochner und Dr. Dominik Huber: „Methodische Herausforderungen der qualitativen und quantitativen Datenerhebung bei Geflüchteten“ im Panel „Geflüchtete Frauen in Deutschland – Integrationsorientierung und Teilhabechancen des „unsichtbaren“ Geschlechts“ bei der Tagung des Netzwerks Flüchtlingsforschung „65 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention“

Matthias Vernim, M.A.

Matthias Vernim

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

seit Dezember 2016: Abteilung für Willkommenskultur und Integration der Stadt Regensburg

Forschungsinteressen:

  • Migration
  • Integration
  • Technikfolgenabschätzung
  • Public Health

Projekte:

Tagungen und Konferenzen:

16.-18.09.2016: Hamburg. Teilnahme und Vortrag von Prof. Dr. Sonja Haug und Matthias Vernim: "Reproduktionsmedizin und Familienplanung bei Frauen mit Migrationshintergrund" am Turkologentag 2016

 

2.-4.09.2016: Mainz. Teilnahme und Vortrag von Prof. Dr. Sonja Haug und Matthias Vernim: "Fertility and assisted reproduction from the perspective of migrant women in Germany" bei der European Population Conference 2016

 

 

Alena Wackerbarth, M.A.

Forschungsassistentin im OTH-Cluster "Ethik, Technologiefolgenforschung und Nachhaltige Unternehmensführung" (ETN) (15.04.2014-14.02.2016)

seit März 2015: Doktorandin beim High Performance Computing Center Stuttgart (HLRS)

Agnes Schiele, M. A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozial- und Technikfolgenforschung

Projekt:MAGGIE

Seit Juni 2019: Stadt Regensburg

Peter Wegenschimmel, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Projekte:

 

Miriam Vetter, M. A.

Wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im MAGGIE Teilprojekt und im Projekt DAAS-KIN.

Seit September 2020: Stadt Regensburg

Arne Sonar, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST)

Wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt KI & Ethik

Seit September 2020: Ethical Innovation Hub an der Universität Lübeck


Studentische Hilfskräfte