Konstituierende Sitzung des Regensburg Center for Artificial Intelligence

Auf dieser Seite finden Sie sämtliches Material zur Konstituierenden Sitzung des Regensburg Center for Artificial Intelligence (RCAI) am 24. Juli 2020.

Poster

Folgende Poster stellen einen Teil der Forschungsprojekte des RCAI dar. Diese sind ebenfalls am 24. Juli 2020 für die geladenen Gäste der Konstituierenden Sitzung im Rahmen eines Rundgangs einzusehen.

Forschungsplakat Prof. Dr. Rudolf Bierl
Forschungsplakat Prof. Dr. Markus Bresinsky
Forschungsplakat Prof. Dr. Jan Dünnweber

Forschungsplakat Prof. Dr. Carsten Kern
Forschungsplakat Prof. Dr. Oliver Brückl
Forschungsplakat Prof. Dr. Lars Krenkel

Forschungsplakat Prof. Dr. Jürgen Mottok
Forschungsplakat Prof. Dr. Mathias Obergrießer
Forschungsplakat Prof. Dr. Christoph Palm

Forschungsplakat Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen
Forschungsplakat Prof. Dr. Thomas Schlegl
Forschungsplakat Prof. Dr. Armin Sehr

Forschungsplakat Prof. Dr. Karsten Weber
Forschungsplakat Prof. Dr. Thomas Wölfl
Forschungsplakat Prof. Dr. Wolfgang Mauerer

Video

Folgendes Video gibt einen Einblick in die beteiligten Labore des RCAI.


Statements

„Künstliche Intelligenz ist eine Technologie die Brücken braucht und Brücken baut. Es ist eine Technologie, die aus Vernetzung entsteht, um diese dann wieder zu ermöglichen. Erst die Integration verschiedener KI-Kompetenzen ermöglicht komplexe Funktionen wie zum Beispiel für das automatisierte Fahren. Je früher ein ganzheitlicher Ansatz der KI gelehrt und angegangen wird, desto erfolgreicher wird sich seine Wirkung entfalten. Indem Expertinnen und Experten fachübergreifend zusammenarbeiten, entstehen Lösungen für - zum Beispiel - emissionsfreie und sichere Mobilität, oder Smart Cities, die dann auch auf andere Gebiete und Anwendungsfälle übertragen werden können. Leistungsfähige Zentren wie das Regensburg Center for Artificial Intelligence sind wichtig. Sie bringen die KI-Experten*innen zusammen, bündeln und ergänzen deren Kompetenz und tragen zu einem gesamten KI-Ecosystem in Bayern, in Deutschland und International bei. Dadurch wird eine Strahlkraft des KI-Standorts Regensburg entwickelt, die uns Allen - der Stadt, der Region und der Industrie - wieder zugutekommt.“

„Die Fähigkeit, die Möglichkeiten der Künstliche Intelligenz in die Anwendung zu bringen, sind für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Regensburg von sehr hoher Bedeutung. Wir sehen das RCAI als wichtigen Erfolgsfaktor der Transformation des Standorts in die Zukunft und versuchen mit den städtischen Innovations- und Clusteraktivitäten diese Entwicklung weiter positiv zu begleiten. Wir wünschen dem RCAI viel Erfolg und stehen der OTH Regensburg weiterhin als verlässlicher Partner zur Seite.“

„Künstliche Intelligenz ist nicht einfach nur eine neue Technologie sondern eine Herausforderung für unser Menschenbild. Wir müssen neu entdecken und bestimmen, was das Humanum, das Menschsein eigentlich ausmacht.“

„AI wird die Zukunft des Automobils signifikant beeinflussen. Sei es beim Automatisierten Fahren, zur frühzeitigen Fehlererkennung, bei Erkennung von Security-Lücken oder für die Optimierung des Fahrzeugeinsatzes. Vector unterstützt als führender Hersteller von Software-Werkzeugen und Software-Komponenten die Entwicklung von Software- und AI-basierten Systemen in Fahrzeugen weltweit. Aus diesem Engagement heraus und mit unserer State-of-the-art-Software-Entwicklung möchten wir einen Beitrag zur strategischen Ausrichtung des RCAIs und zur optimalen studentischen Ausbildung leisten.“

„Künstliche Intelligenz ist das große Zukunftsthema, denn sie hat das Potenzial, die Gesellschaft und Wirtschaft grundlegend zu verändern. Krones wird sich zukünftig in allen Bereichen mit diesem Thema auseinandersetzten. Umso mehr begrüßen wir, dass die OTH Regensburg mit dem ‚Regensburg Center of Artificial Intelligence‘ Studenten an das Thema heranführt.“

„Künstliche Intelligenz ist eine Querschnittstechnologie, um in einer immer komplexeren Welt einfach nutzbare Lösungen zu schaffen“, führte er an. „KI extrahiert Informationen aus Daten, ermöglicht Entscheidungen in Echtzeit und bewirkt durch maschinelles Lernen mehr Sicherheit und Komfort bei sinkenden Kosten. MR begrüßt, dass die OTH die Kompetenzen zur Künstlichen Intelligenz im RCAI bündelt und dabei zum Nutzen der Region systematisch die Brücke zu Industrie und Universität schlägt.“

„Fortwährende technische Anregungen aus unterschiedlichen Disziplinen können nur aus einem agilen Netzwerk aus Forschung und Industrieunternehmen entstehen. Der RCAI bietet die Plattform für intensiven Austausch unter den Netzwerkpartnern, gegenseitige Impulse und Unterstützung aus Forschung und Praxis. Damit stärken wir nicht nur die eigene Innovationsfähigkeit sondern gemeinsam Regensburg als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort.“

„Das Potential, das durch AI erreichbar ist, dient nicht nur der Verbesserung der Abläufe in der Industrie sondern es kommt den Kunden hinsichtlich verbesserter Lieferfähigkeit und Transparenz zu Gute. In der Halbleiterindustrie haben wir sehr viele Daten zu Verfügung im Bereich Prozess, Maintenance, Logistik, Test, woraus wir einen Mehrwert generieren können“, fügte er hinzu. „Gerade in der AI bietet sich die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Industrie an, damit wir schnell Lösungen entwickeln und neue Abläufe und Entscheidungen implementieren können. Deshalb unterstützen wir von Infineon das Regensburg Center für AI und werden dadurch den Standort Regensburg um eine neue Kompetenz erweitern können.“

„Die Relativitätstheorie Einsteins war bahnbrechend – aber nur wenige waren zunächst direkt betroffen. Künstliche Intelligenz ist ähnlich bahnbrechend – aber innerhalb kurzer Zeit wird jeder von uns direkt betroffen sein. Und die erfolgreiche, verantwortungsvolle Umsetzung wird über die Zukunft und den Wohlstand Europas mitentscheiden!“

„KI entwickelt sich vom heißen Trend zum entscheidenden Faktor für Geschäftstransformation. Daher ist RCAI nicht nur wichtig für die Region und für die Studierenden, sondern zwingend erforderlich für Ostbayern als Wirtschaftsstandort. Viele Unternehmen treiben ihre Digitalisierungsprojekte voran und beschäftigen sich auch mit künstlicher Intelligenz, ohne wirklich zu wissen, wie sie die Möglichkeiten dieser Technologie effizient nutzen können. Hier wird RCAI einen signifikanten Beitrag leisten, da die Anwendungsfälle praxisnah und gleichzeitig auf der Höhe der internationalen Entwicklungen erforscht und entwickelt werden. Technologien wie KI ermöglichen Verfahren wie Predictive Maintanance und Cognitive Analytics, die ihre Daten miteinander in Beziehung setzen. Dadurch wird ihr Nutzwert vervielfacht, weil sich wertvolle Erkenntnisse daraus gewinnen lassen. Allerdings kann diese Technologie ohne dafür geeignete Kommunikationstechnologien und Datenvernetzung nicht skalierbar eingesetzt werden. Daher ist es von essentieller Bedeutung, dass man parallel zum Thema KI und Analytics auch Themen rund um moderne Kommunikationstechnologien - allen voran das als Schlagwort 5G - vorantreibt. Der Aufbau einer digitalen Infrastruktur sowie die Kollaboration im Rahmen von technologischen Partnerschaften wird der Schlüssel zum Erfolg.“