Take The Lead: Kick-off-Event zum Thema Gründerinnen

06/27/2019
By: Barbora Halirova, Marion Hornung

Der Kick-off-Event für #Bridge!t im Juni 2019 war ein großer Erfolg. Über 90 Interessierte nahmen am Event „Take The Lead“ teil, der sich in verschiedenen Vorträgen mit dem Thema Frauen als Gründerinnen befasste.

 

Das Bridge!t-Team (alle Frauen in Weiß) mit den Expertinnen und Experten. Von links: Judith Weber, Prof. Dr. Patrick Saßmannshausen, Isabella Hastreiter M. A., Prof. Dr. Helle Neergaard, Sabine Ertl.

Das Bridge!t-Team (alle Frauen in Weiß) mit den Expertinnen und Experten. Von links: Judith Weber, Prof. Dr. Patrick Saßmannshausen, Isabella Hastreiter M. A., Prof. Dr. Helle Neergaard, Sabine Ertl. Foto: Markus Hornung

Im Fokus der Veranstaltung, die am 17. Juni 2019 an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) stattfand und von Bridge!t organisiert wurde, standen Frauen als Gründerinnen. Denn mit 15 Prozent sind sie in der Gründerszene in Deutschland noch immer unterrepräsentiert. Um auf diesen Fakt aufmerksam zu machen, luden die Studentinnen nur Referentinnen zum Thema ein.

Als erste Rednerin sprach Prof. Dr. Helle Neergaard, Professorin für Entrepreneurship von der Aarhus University Denmark, darüber, wie unterschiedlich Führung und Gründung gestaltet werden können. Sabine Ertl, Senior Director im Marketing bei Osram und Gründerin von Grow&Flow, betonte, dass Studentinnen und Studenten ihre eigenen Netzwerke pflegen sollten. „Es kommt der Punkt in der Karriere, da ist man darauf angewiesen“, so die Expertin, die hier aus eigener Erfahrung spricht. 

Gründung während des Studiums

Isabella Hastreiter, Design-Thinking-Coach und Dozentin an der OTH Regensburg, gab einen kurzen Einblick in den Ideenfindungsprozess „Design Thinking“. Viel Applaus bekam auch die Studentin Judith Weber. Sie referierte über ihr Social-Media-Business und wie sie sich dadurch ihr Studium selbst finanziert. „Man muss nicht sofort alles wissen und können. Es ist wichtig, dass man eine Vision hat und beginnt, daran zu arbeiten,“ betonte Weber.

Zum Abschluss des Events gab es eine Podiumsdiskussion zum Thema „Entrepreneurial-Mindset“. Zur Runde wurde neben den Expertinnen auch Prof. Dr. Patrick Saßmannshausen, der Leiter des Start-Up Centers der OTH Regensburg, gebeten.  

Netzwerk für mehr Gründerinnen

Die Organisatorinnen freuten sich über den großen Erfolg und hoffen auf viele Interessierte für ihre Sache. Aktuell arbeiten sie an einem Netzwerk, um mehr Studierende aller Fachrichtungen für Gründung und Selbstständigkeit zu begeistern. „Wir wollen vernetzen, inspirieren und dabei helfen, Gleichgesinnte zu finden, um gemeinsam an Ideen zu arbeiten“, so die Studentinnen, die selbst durch eine Vorlesung bei Prof. Dr. Helle Neergaard zum Bridge!t-Projekt inspiriert wurden.  

Unterstützung bei ihrem wichtigen Anliegen erhalten die Studentinnen auch durch das Start-Up Center der OTH Regensburg. Auf der Website des Start-up Centers können sich Interessierte über #Bridge!t informieren und Interviews mit Entrepreneurs sowie Kontaktmöglichkeiten finden. Zudem finden sich hier Infos zum neuen Master „Grow 4 Digital“ und „Digital Entrepreneurship“.

---------- English Version ---------------------

More than 90 international people took part in the Bridge!t event "Take The Lead". Bridge!t's first event was focused on women business founders, because according to the presented data for Germany, only 15% of business founders in Germany are women. In order to make people aware of this, Bridge!t only invited female experts to the event as the main speakers. 

The first speaker, Prof. Dr. Helle Neergaard, Professor of Entrepreneurship at Aarhus University Denmark, said that there are new ways of founding and leading a business. Sabine Ertl, Senior Director Marketing at Osram and founder of Grow & Flow, emphasized that students need to work on their own networks. "You might come to a point in your careers, where you would be dependent on your networks", said the marketing expert, who spoke from her personal experience.

Isabella Hastreiter, Design Thinking Coach and Lecturer at OTH Regensburg gave a brief insight into the idea-finding process through "Design Thinking". A great applause was delivered to the student speaker Judith Weber. She talked about how she manages to finance her expenses thanks to her own “student’s sized business”. “You do not have to know everything. It is important to have a vision and start working on it right now”, Weber emphasized. 

At the end of the event, there was a podium discussion with the title: "Entrepreneurial-Mindset?“ In addition to the speakers, Prof. Dr. Patrick Saßmannshausen, the head of the Start-Up Center at the OTH, was asked for his contribution in the podium discussion.

The organizers were happy about the great success of the event and are hoping for further interest in their field of action. Currently they are working on a network, to inspire more students from all kinds of disciplines regarding the topic of business founding and self-employment possibilities. "We want to connect people, so they can start working on their ideas together and now“, said the students, who got inspired through a course given by Prof. Dr. Neergaard.

The students group “Bridge!t” received support of the Start-Up Center of the OTH Regensburg. Further information like interviews with entrepreneurs and contact options can be found on their website "Bridge!t" at the OTH Start Up Center homepage. You can also find the new master for digital entrepreneurship called „Grow 4 Digital“ there. 

Back