Preis für exzellente Lehre geht an die OTH Regensburg

05/28/2021
By: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Lernspiele, Partner-Sessions, Quizrunden: Prof. Dr. Johannes Schildgen beschreitet gerne innovative Wege und erntet dafür nun bundesweit Anerkennung.

Prof. Dr. Johannes Schildgen, Professor für Datenbanken mit dem Schwerpunkt Big Data an der OTH Regensburg, erhält den Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Lehre.

Prof. Dr. Johannes Schildgen, Professor für Datenbanken mit dem Schwerpunkt Big Data an der OTH Regensburg, erhält den Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Lehre. Foto: OTH Regensburg/Prof. Dr. Johannes Schildgen

Hohe Auszeichnung: Prof. Dr. Johannes Schildgen, Professor für Datenbanken mit dem Schwerpunkt Big Data an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), erhält dieses Jahr den Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Lehre in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik. Der Preis wird von der Konferenz der Fachbereichstage (KFBT) und vom Stifterverband ausgelobt. Er ist mit 15.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben.

 „Mit Johannes Schildgen zeichnen wir einen jungen und begeisterungsfähigen Hochschullehrer aus, der sich mit großem Engagement für exzellente, qualitative Lehre einsetzt. Mit der Auszeichnung wollen wir seine hervorragenden Leistungen um eine bessere Qualität in der Lehre und sein beispielgebendes innovatives Engagement in der Informatik würdigen und sichtbar machen“, sagt der Jury-Vorsitzende und Bundesvorsitzende der KFBT, Professor Ulrich Bühler (Hochschule Fulda).

Wissensvermittlung durch innovative Lehre

Innovative Lehrmethoden, der Einsatz und die Entwicklung von Lernspielen sowie die Integration interaktiver Elemente in die Lehre zeichneten Prof. Dr. Schildgens Wirken aus. Um die komplexen Lehrinhalte rund um "Big Data" zu vermitteln, entwickelte er Lernspiele wie "SQL Island" und "MonstER Park". Diese Spiele ermöglichen es den Studierenden, als optimale Ergänzung zur Vorlesung und Übung, die Datenbanksprache SQL oder Grundlagen über Entity-Relationship-Diagramme auf eine unterhaltsame Weise zu erlernen. So haben Online-Lehrformate wertvolle Impulse für zukünftige Weiterentwicklungen erhalten.

Die Jury begründet ihre Wahl für Prof. Dr. Schildgen wie folgt: „Johannes Schildgen engagiert sich nicht nur intensiv für die Innovation in der Lehre, indem er neue Wege geht und diese für andere Hochschullehrende vorbereitet, er versucht darüber hinaus, mit viel Talent für die Materie, neue Ansätze zu finden und die Forschung voranzutreiben.“

Eine Einschätzung, die Prof. Dr. Wolfgang Baier voll und ganz teilt. Der Präsident der OTH Regensburg gratulierte Prof. Dr. Schildgen zur Auszeichnung und erinnerte daran, dass der 33-Jährige erst im März vergangenen Jahres als Professor an die Fakultät Informatik und Mathematik berufen worden war. „In äußerst kurzer Zeit hat Professor Schildgen mit großer Methodenvielfalt neue Akzente in der Lehre gesetzt“, sagte Prof. Dr. Baier. Dies beweise auch der im September 2020 von der Studierendenvertretung und dem Verein der Freunde der OTH Regensburg an Prof. Dr. Schildgen verliehene Preis für herausragende Lehre während des Corona-Semesters.

Große Relevanz von Big Data

Dekan Prof. Dr. Christoph Skornia betonte, das Fachgebiet Big Data von Prof. Dr. Schildgens sei für die Fakultät Informatik und Mathematik an der OTH Regensburg von strategischem Interesse: „Wir wollen den Bereich Künstliche Intelligenz und Data Science weiter ausbauen. Johannes Schildgen ist hier ein weiterer Aktivposten, der uns sicher helfen wird, die Spitzenposition aus dem aktuellen CHE Hochschulranking beständig zu festigen.“

„Der Preis bedeutet mir extrem viel, weil er zeigt, dass das Bemühen um gute Lehre nicht als Selbstverständlichkeit wahrgenommen wird. Ich gehe gerne neue Wege und bin froh, wenn das bei den Studierenden und den Kolleg*innen gut ankommt“, sagte Prof. Dr. Johannes Schildgen in einer ersten Reaktion auf die Auszeichnung. Der Datenbanken-Spezialist war im Januar 2021 neu ins Präsidium der Gesellschaft für Informatik e.V. gewählt worden.

Der vom Stifterverband und der KFBT ausgeschriebene Ars legendi-Fakultätenpreis richtet sich an herausragende und innovative Lehrende in den Ingenieurwissenschaften und in der Informatik, die an Fakultäten und Fachbereichen an Fachhochschulen oder Hochschulen für Angewandte Wissenschaften tätig sind. Ihr Fachbereichstag muss Mitglied der KFBT sein.

Back