Mit Erasmus+ an der OTH Regensburg

08/09/2022
By: Claudia Trotzke

Das Erasmus+-Programm „Mobilität mit Partnerländern“ fördert den Austausch mit einigen außereuropäischen Ländern und Partnerhochschulen. Zwei geförderte Austauschstudierende aus dem Kosovo und Vietnam erzählen von ihrer Zeit an der OTH Regensburg.

Austauschstudierende an der OTH Regensburg nehmen nicht nur Souvenirs, sondern auch viele tolle Erinnerungen mit nach Hause.

Austauschstudierende an der OTH Regensburg nehmen nicht nur Souvenirs, sondern auch viele tolle Erinnerungen mit nach Hause. Foto: Fortesa Kryeziu

Fortesa Kryeziu aus dem Kosovo während ihres Austauschsemesters auf dem Campus der OTH Regensburg.

Fortesa Kryeziu aus dem Kosovo während ihres Austauschsemesters auf dem Campus der OTH Regensburg. Foto: Flutura Mehmeti

Trinh Nguyen Van aus Vietnam konnte durch das Erasmus+-Programm zum ersten Mal Deutschland besuchen und für ein Semester an der OTH Regensburg studieren.

Trinh Nguyen Van aus Vietnam konnte durch das Erasmus+-Programm zum ersten Mal Deutschland besuchen und für ein Semester an der OTH Regensburg studieren. Foto: Mai Truong Son

--- English version below ---

In einem fremden Land zu studieren ist ein spannendes Abenteuer, aber auch eine wertvolle persönliche Erfahrung. Fortesa Kryeziu, Studentin der Sozialen Arbeit an der Universität Prishtina im Kosovo, und Trinh Nguyen Van, Informatikstudent an der Hanoi University of Science and Technology in Vietnam, blicken mit Freude auf ihre Zeit als Austauschstudierende im Sommersemester 2022 an der OTH Regensburg zurück. Besonders wegen der hervorragenden Betreuung durch Professor*innen, durch das Akademische Auslandsamt und ein 5-köpfiges Tutor*innenteam, das Aktivitäten für alle Austauschstudierenden der OTH Regensburg organisiert, und durch das Buddy-Programm fühlten sich beide Studierende von Anfang an wohl und sehr gut aufgenommen.

Sie sind zwei von im Sommersemester 2022 insgesamt 12 außereuropäischen Austauschstudierenden an der OTH Regensburg, die während ihres Auslandsaufenthalts durch das Erasmus+-Programm „Mobilität mit Partnerländern“ gefördert wurden. Seit Beginn der Teilnahme der Hochschule an dieser Förderlinie im Jahr 2015 ist dies die höchste Anzahl an in diesem Programm geförderten Studierenden in einem Semester und das Interesse ist weiterhin groß. Johanna Hofmann, Ansprechpartnerin für Austauschstudierende und Koordinatorin dieser Erasmus+-Förderlinie an der OTH Regensburg, betont die Wichtigkeit des Programms: „Von der Erasmus+-Förderung für Partnerländer profitieren unsere Partnerhochschulen und wir als OTH Regensburg enorm. Durch die geförderten Mobilitäten von Studierenden, Dozierenden und Mitarbeiter*innen entsteht ein Gefühl der Verbundenheit zwischen den Partnerländern und der OTH Regensburg, was sowohl akademisch als auch persönlich sehr wertvoll ist und die Internationalität der OTH Regensburg maßgeblich stärkt.“

Die wertvolle Erfahrung eines Auslandsaufenthalts im Allgemeinen und an der OTH Regensburg im Speziellen betonen Fortesa Kryeziu und Trinh Nguyen Van immer wieder, wenn sie von ihrer Zeit in Deutschland erzählen. Fortesa Kryeziu resümiert: „Ohne jeden Zweifel kann ich sagen, dass die OTH Regensburg die beste Hochschule ist! Ich denke, dass ich mich glücklich schätzen kann, ein anderes Bildungssystem in einer anderen Hochschule und Umgebung erleben zu können. Diese Erfahrung hat mir die Möglichkeit gegeben, mir Wissen über die Recherche und das Studium mit verschiedenen Methoden anzueignen und eine Auswahl zu treffen, was meinen Interessen und Fähigkeiten entspricht.“ Neben der akademischen Erfahrung waren es besonders die internationale Gemeinschaft unter den Austauschstudierenden sowie die kulturellen Eindrücke und persönlichen Begegnungen und Freundschaften, die das Austauschsemester für die beiden zu einem großartigen Erlebnis gemacht haben.

Für Trinh Nguyen Van war es das erste Mal außerhalb von Vietnam und eine „lebensverändernde Möglichkeit“, die er ohne das Erasmus+-Programm nicht hätte wahrnehmen können. Inspiriert durch die Videoerfahrungsberichte ehemaliger Austauschstudierender an der OTH Regensburg hat er sich für das Programm beworben und hat es nicht bereut. Er konnte nicht nur zum ersten Mal Eislaufen ausprobieren, sondern er fand es zudem besonders bereichernd, viele verschiedene Kulturen und Menschen an der OTH Regensburg kennenzulernen: „Eines der tollsten Dinge an der OTH Regensburg ist, dass so viele Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt hier an einem Ort zusammenkommen, um sich zu treffen, zu studieren und die Auslandserfahrung zu teilen. Das habe ich vorher noch nie erlebt, und ich finde es wirklich cool.” Auch für Fortesa Kryeziu bedeutet das Erasmus+-Programm „Möglichkeit“, „weil es die Möglichkeit bietet, alles zu tun: neue Leute kennenzulernen, neue Kulturen zu entdecken, Wissen über ein anderes Bildungssystem zu erlangen und vieles andere mehr. Für mich ist Erasmus auch eine große Unterstützung in Bezug auf meine Karriere und meine Zukunft.“ Trinh Nguyen Van fügt hinzu: „Ich habe hier viele tolle Erinnerungen gesammelt. Wenn ich noch einmal wählen müsste, würde ich mich immer für die OTH Regensburg entscheiden.”

Es ist bereits ein neuer Projektantrag für die nächsten drei Jahre gestellt worden, um Studierenden, Dozierenden und Mitarbeiter*innen weiterhin eine derartige Erfahrung ermöglichen zu können und die Verbindung mit den Partnerländern noch weiter zu intensivieren.

 

English version:

With Erasmus+ at OTH Regensburg

The Erasmus+ programme “Mobility with Partner Countries” promotes exchange with some non-European countries and partner universities. Two exchange students from Kosovo and Vietnam who are funded by this programme talk about their time at OTH Regensburg.

Studying in a foreign country is an exciting adventure, but also a valuable personal experience. Fortesa Kryeziu, a student of Social Work at the University of Prishtina in Kosovo, and Trinh Nguyen Van, a Computer Science student at Hanoi University of Science and Technology in Vietnam, look back with pleasure at their time as exchange students in the summer semester of 2022 at OTH Regensburg. Especially because of the excellent support by professors, the International Office and a team of 5 tutors, who organize activities for all exchange students of OTH Regensburg, and the Buddy programme, both students felt comfortable and very much welcomed right from the beginning.

They are two of a total of 12 non-European exchange students at OTH Regensburg in the summer semester of 2022 who were supported by the Erasmus+ programme “Mobility with Partner Countries” during their stay in Germany. Since OTH Regensburg began participating in this funding line in 2015, this is the highest number of students in one semester funded by this programme, and the attraction of this programme remains high. Johanna Hofmann, contact person for exchange students and coordinator of this Erasmus+ funding line at OTH Regensburg, emphasizes the importance of the programme: “Our partner universities and we as OTH Regensburg benefit enormously from the Erasmus+ funding for partner countries. The funded mobilities of students, lecturers and staff create a feeling of solidarity between the partner countries and OTH Regensburg, which is very valuable both academically and personally and significantly strengthens the internationality of OTH Regensburg.”

The valuable experience of a stay abroad in general and at OTH Regensburg in particular is an aspect Fortesa Kryeziu and Trinh Nguyen Van emphasize again and again when they talk about their time in Germany. Fortesa Kryeziu highlights enthusiastically: “Without any doubt I can say that OTH Regensburg is the best university! So far, I think I was lucky in being able to test a different education system in a different institution and environment. This experience gave me the opportunity to know how to research and study using a variety of methods, and to choose what suits my interests and abilities.” In addition to the academic experience, it was especially the international community among exchange students as well as the cultural impressions and personal encounters and friendships that made the exchange semester a great experience for the two.

For Trinh Nguyen Van, it was his first time outside of Vietnam and a “life-changing opportunity” that he would not have been able to take advantage of without the Erasmus+ programme. Inspired by the video testimonials of former exchange students at OTH Regensburg, he applied for the programme and has not regretted it. Not only was he able to try ice skating for the first time, but he also found it particularly enriching to get to know many different cultures and people at OTH Regensburg: “One of the greatest things at OTH Regensburg is that so many people from different parts of the world come together here in one place to meet, to study, and to share the experience abroad. I have never experienced that before, so I think it was really cool.” For Fortesa Kryeziu, the Erasmus+ programme also means “opportunity,” “because it gives you an opportunity for everything: To meet new people, new cultures and to gain knowledge from another education system and a lot of other things. To me, Erasmus is also a big support regarding my career and my future.” Trinh Nguyen Van adds, “I have made many great memories here. If I had to choose again, I would always choose OTH Regensburg.”

A new project application has already been submitted for the next three years in order to be able to continue to provide students, faculty and staff with such an experience and to further intensify the connection with the partner countries.

 

Back