Lange Nacht der Mathematik an der OTH Regensburg gefeiert

07/03/2014
By: Diana Feuerer

Science Slam, Handyverschlüsselung und Mathematik der Schneekristalle: Die Fakultät Informatik und Mathematik der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) feierte 40-jähriges Jubiläum der Mathematik mit einer Langen Nacht.

Dr. Rainer Löschel, Mathematikprofessor der OTH Regensburg.

Der Ball ist rund: Dr. Rainer Löschel, Mathematikprofessor der OTH Regensburg, näherte sich dem Fußball mit der Eulerschen Polyederformel. Sein Vortrag war einer der vielen spannenden Programmpunkte der Langen Nacht der Mathematik anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Studiengangs Mathematik. Foto: OTH Regensburg

[BILDERGALERIE]

"Als Technische Hochschule spielt die Mathematik bei uns eine sehr wichtige Rolle", sagte Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg bei der Eröffnung der Langen Nacht der Mathematik an der OTH Regensburg. Anlass war das 40-jährige Jubiläum des Studiengangs Mathematik.

1974 hat die OTH Regensburg als erste Fachhochschule in Bayern den Studiengang Mathematik gestartet. Damals mit 40 Studierenden, heute studieren insgesamt fast 300 Studierende im Bachelor und im Master Mathematik an der OTH Regensburg. "Kein Studiengang kommt ohne Mathematik, zum Beispiel in Form von Statistik, aus", so Präsident Prof. Dr. Baier.

Die Schwerpunkte im Studiengang Mathematik an der OTH Regensburg stellte Prof. Dr. Thomas Waas, Dekan der Fakultät Informatik und Mathematik, in seinem Grußwort vor: Technik, Informationstechnik und Aktuarwissenschaften. Er betonte, dass die Absolventen und Absolventinnen vom Arbeitsmarkt sehr gut nachgefragt werden. Wichtig seien der Fakultät auch die Kooperationen, zum Beispiel mit der Universität, den Schulen und den Unternehmen.

Regensburg profitiere von dem Studiengang Mathematik und seinen Absolventen und Absolventinnen, ließ Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer in ihrem Grußwort wissen. Die OTH Regensburg habe Mut bewiesen, 1974 den Studiengang als dritte Fachhochschule in Deutschland und erste in Bayern einzuführen, so Maltz-Schwarzfischer. Sie wünsche alles Gute für die nächsten 40 Jahre und weiterhin so viel Mut.

Mathematik im Alltag

Zur Eröffnung gab es dann einen Science Slam von den drei Mathematik-Professoren Prof. Dr. Georg Illies, Prof. Dr. Michael Fröhlich und Prof. Dr. Martin Weiß, welchen den Anwesenden Lust auf die "Welt der Mathematik" machten. Rund 500 Hochschulangehörige, Ehemalige, Partner und Interessierte waren zur Langen Nacht der Mathematik an die OTH Regensburg gekommen.

Dass die Mathematik auch aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, verdeutlichten die sieben verschiedenen Vorträge zu interessanten mathematischen Themen, die auf die Eröffnungsfeier folgten. Prof. Dr. Friedhelm Kuypers berechnete den "rollenden Einkaufswagen". Prof. Dr. Oliver Stein erklärte, wie Primzahlen dabei helfen könnten, dass Frau Merkel nicht abgehört wird. Primzahlen spielen nämlich bei der Verschlüsselung von Handys eine Rolle.

„Mikroskopieren mit Integralgleichungen“ stellte Prof. Dr. Dietwald Schuster seinen Zuhörern vor. Prof. Dr. Harald Garcke von der Universität Regensburg berichtete von der Mathematik der Schneekristalle, konrekt von einer Formel, die Schneekristalle beschreibt. Genau so viele Quarktaschen herzustellen, wie verkauft werden können - Prof. Dr. Roland Hornung widmete sich in seinem Vortrag der Kunst, bedarfsorientiert Quarktaschen zu produzieren.

Prof. Dr. Susanne Rockinger und Dr. Markus Meiringer vom Goethe-Gymnasium Regensburg beantworteten die Frage „Was macht der Zebrastreifen auf dem Schokoriegel“. Ihr Thema war der Barcode. Nicht fehlen durfte der Fußball, dem sich Prof. Dr. Rainer Löschel mit der Eulerschen Polyederformel näherte. Am Ende der Langen Nacht der Mathematik lieferte Dr. Dietrich Paul alias "Piano" Paul mathematisches Kabarett. Seine Anekdoten aus dem Bereich Bildung, im Speziellen aus der Mathematik untermalte er mit Exkursen in die Musik, zu denen er am Klavier spielte.

Während der Langen Nacht der Mathematik präsentierte die Fakultät Informatik und Mathematik außerdem an Ständen ihre Forschungsaktivitäten. Eine kleine Ausstellung informierte über interessante Abschlussarbeiten und kooperative Promotionen. Die Studierenden versorgten die Gäste mit Essen vom Grill, nebenbei spielte die Band "Blueshaltestelle".

[BILDERGALERIE]

Back