Kooperation mit Archäologischem Institut in Wien

04/25/2011
By: Feuerer, Diana

Eine Zusammenarbeit im Bereich der Historischen Bauforschung haben die Hochschule Regensburg (HS.R) und das Österreichische Archäologische Institut kürzlich offiziell besiegelt.

Bei der Vertragsunterzeichnung an der HS.R: HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein und Priv.Doz. Mag. Dr. Sabine Ladstätter, Direktorin des ÖAI: Foto: Hochschule Regensburg

Das Österreichische Archäologische Institut (ÖAI) und die Hochschule Regensburg (HS.R) arbeiten in Zukunft im Bereich der Historischen Bauforschung zusammen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein und Priv. Doz. Mag. Dr. Sabine Ladstätter, Direktorin des ÖAI und Ausgrabungsleiterin in Ephesos, am 12. April 2011 an der HS.R unterzeichnet.

Die Kooperation umfasst die Antike Bauforschung in Ephesos und die Ausbildung von Studierenden im Rahmen von Praktika in Ephesos. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeiten sollen in Zeitschriften und Reihen des Österreichischen Archäologischen Instituts veröffentlicht werden. Die Planung, Koordination und Implementierung von Forschungsprojekten, die im Rahmen dieser Kooperationsvereinbarung durchgeführt werden, verantwortet an der Fakultät Architektur der HS.R Prof. Dr. Thekla Schulz-Brize und am ÖAI in Wien Doz. Mag. Dr. Sabine Ladstätter. Der Kooperationsvertrag ist für einen Zeitraum von fünf Jahren abgeschlossen worden.

Im Anschluss an die feierliche Unterzeichnung des Vertrags hörten die Anwesenden einen interessanten Vortrag von Dr. Ladstätter zum Thema "Ephesos in der Spätantike".

Back