Hochschule Regensburg senkt Studienbeiträge

06/24/2010
By: Pressemitteilung von Hochschulleitung und Sprecherrat

Ab dem Wintersemester 2010/2011 zahlen die Studierenden der HS.R 400 Euro Studiengebühren.

In der vergangenen Woche traf sich die Hochschulleitung der HS.R mit Vertretern des studentischen Sprecherrats, um über die Verwendung der Studienbeiträge sowie über die künftige Höhe des studentischen Beitrags zu verhandeln. Das Treffen hatte man bereits im Frühjahr 2009 vereinbart, um nach zwei Jahren Zwischenbilanz zu ziehen. Grundlage des Gesprächs am vergangenen Donnerstag, 17. Juni 2010, war zum einen der Bericht über die Verwendung der Studienbeiträge im Jahr 2009; zum anderen die fest fixierten und mit den Studierenden abgesprochenen Planungen für das laufende Jahr. „Wir haben uns alle Positionen gemeinsam angesehen, mögliche Einsparungen diskutiert und uns auf eine künftige Beitragshöhe von 400 Euro verständigt“, erläutert HSR-Präsident Eckstein.

„Die Gespräche mit den Studierendenvertretern waren sehr konstruktiv. Freilich werden wir diese Absenkung um 100 Euro zu spüren bekommen und Abstriche bei den geplanten Vorhaben machen müssen“, so Prof. Eckstein weiter. Der studentische Sprecherrat zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden: „100 Euro weniger sind für die Studierenden eine spürbare Entlastung und zugleich eine Reduzierung, die auch die Hochschule verkraften kann“, so  Andreas Gmeiner, Vorsitzender des Sprecherrats.

Mit der am Donnerstag, 24. Juni 2010, stattgefundenen Senatssitzung ist das Ergebnis amtlich. Denn für die Absenkung der Studienbeiträge musste die Studienbeitragssatzung geändert werden, die der Senat heute verabschiedet hat. Damit müssen die Studierenden ab dem kommenden Wintersemester 400 Euro an Studienbeiträgen pro Semester bezahlen.

Back