Vielfalt gestalten – Ergebnisse des "Diversity Audits"

05/03/2018
By: Sabine Hoffmann

Was soll unter Diversity verstanden werden? Welche strategischen Ziele sind damit verbunden? – Antworten darauf wurden beim jüngsten "Diversity Audit" formuliert und beschlossen, immer mit dem Ziel, die strategische Weiterentwicklung voranzubringen.

Die externe Auditorin Dr. Silvie Klein-Franke (links) mit der Projektverantwortlichen Prof. Dr. Christine Süß-Gebhard (rechts) während eines Workshops.

Die externe Auditorin Dr. Silvie Klein-Franke (links) mit der Projektverantwortlichen Prof. Dr. Christine Süß-Gebhard (rechts) während eines Workshops.

Wie das Diversity-Verständnis und die strategischen Ziele entstehen. Skizze mit ersten Überlegungen der Mitglieder des Lenkungskreises

Wie das Diversity-Verständnis und die strategischen Ziele entstehen. Skizze mit ersten Überlegungen der Mitglieder des Lenkungskreises. Fotos: Sabine Hoffmann

Seit 2016 beteiligt sich die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) als eine von aktuell 16 Hochschulen am "Diversity Audit" des Stifterverbands. Eine Steuerungsgruppe und ein Lenkungskreis arbeiten seitdem, von einer Auditorin begleitet, an der strategischen Weiterentwicklung der Hochschule im Hinblick auf das Querschnittsthema Diversity.

Ein Ergebnis dieses Strategieprozesses sind die Formulierung des Diversity-Verständnisses und der strategischen Ziele. Diese wurden Ende April 2018 von der erweiterten Hochschulleitung offiziell beschlossen. 

Diversity – längst Realität bei den Studierenden

Ausgangspunkt der Überlegungen war die Tatsache, dass Diversität unter den Studierenden bereits Realität ist. Mehr als die Hälfte der Studierenden kommt zum Beispiel aus Familien ohne akademischen Hintergrund, etwa sieben Prozent haben eine Behinderung oder chronische Erkrankung und zirka drei Prozent der Studierenden haben bereits eigene Kinder. 

Das verabschiedete Diversitätsverständnis an der OTH Regensburg legt nun fest, dass die im Leitbild genannten Merkmale Geschlecht, Herkunft, Stellung, Alter, familiäre Verpflichtungen, Religion und eventuell vorhandene Behinderungen oder Erkrankungen den Ausgangspunkt bilden. In Bezug auf Lehre und Studium bedeutet Diversität an der OTH Regensburg ferner Vielfalt – und zwar unter anderem in der Zugehörigkeit zu Fach- und Fakultätskulturen und zu Studiengängen, in der Vorbildung der Studierenden, im Lernverhalten der Studierenden und in den Lehrformen der Lehrenden.

Die positive Wertschätzung und die weitere Gestaltung dieser Vielfalt durch ein strategisches Diversitätsmanagement fördert aktiv die Chancengleichheit im Sinne des Leitbilds der OTH Regensburg.

Back