Content Marketing: Mit guten Geschichten für Gesprächsstoff sorgen

06/18/2019
By: Prof. Dr. Sabine Jaritz

Wie funktioniert Storytelling im B2B-Umfeld? Wie kann man den Mehrwert erfolgreich in den Mittelpunkt stellen? – Unter anderem darum ging es in einem Gastvortrag über Content Marketing im Studiengang Europäische Betriebswirtschaft.

Von links: Die Gastreferentinnen Julia Reinert und Vanessa Eiletz von fischerAppelt bei ihrem Gastvortrag über Content Marketing im Mai 2019 an der OTH Regensburg.

Von links: Die Gastreferentinnen Julia Reinert und Vanessa Eiletz von fischerAppelt bei ihrem Gastvortrag über Content Marketing im Mai 2019 an der OTH Regensburg. Foto: Prof. Dr. Sabine Jaritz

Am 7. Mai 2019 hielten Vanessa Eiletz und Julia Reinert von der Content-Marketing-Agentur fischerAppelt einen Vortrag über Technologie-Kommunikation und -Marketing. Der Gastvortrag war in die B2B-Marketing-Vorlesung im Masterstudiengang Europäische Betriebswirtschaft (Master European Business Studies) von Prof. Dr. Sabine Jaritz eingebettet. Es haben erfreulicherweise auch wieder Gasthörerinnen und Gasthörer die Möglichkeit genutzt, Einblicke in die Praxis des Technologie-Marketings zu erhalten.

Storytelling im B2B-Umfeld

fischerAppelt ist eine führende Agenturgruppe für Content Marketing in Deutschland und mit rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an zehn Standorten in den Disziplinen Public Relations, Film und Digitales Marketing tätig. Nach einer Unternehmensvorstellung haben die beiden Referentinnen anhand konkreter Projektbeispiele gezeigt, wie Storytelling im B2B-Umfeld erfolgreich funktioniert – wie man also mit guten Geschichten für Gesprächsstoff sorgen kann. 

Eine wesentliche Aufgabe der Consultants von fischerAppelt im Bereich Technologie ist es, Technologieprodukte und -Dienstleistungen der Kundinnen und Kunden contentseitig so zu verpacken, dass nicht die reine Technologie, sondern der Mehrwert für den Endkunden im Mittelpunkt steht. Letztlich hat jedes Unternehmen, auch wenn die Produkte oder Dienstleistungen auf den ersten Blick wenig „sexy“ erscheinen mögen, Elemente, die sich in packende Geschichten überführen lassen, die bei den Menschen im Gedächtnis bleiben.

Die verschiedenen On- und Offline-Kanäle nutzen

Eine weitere zentrale Aufgabe ist es, die Kommunikation der Inhalte über die verschiedenen On- und Offline-Kanäle zu orchestrieren. Die Referentinnen haben erläutert, wie es ist, crossmedial – also in Themen statt in Kanälen – zu denken und zu arbeiten. Ebenso spannend für die Zuhörerinnen und Zuhörer waren Einblicke in den Arbeits- und Büroalltag: So gibt es beispielsweise im Münchner Büro von fischerAppelt kaum Türen und keine festen Arbeitsplätze. Getreu der „Activity Based Working“-Philosophie können sich die Mitarbeitenden ihre Arbeitsplätze flexibel je nach Tätigkeit wählen; je nachdem, ob sie sich gerade am Schreibtisch, in einem der Stillarbeitsräume, in der Office Launch oder im Home Office produktiver fühlen. 

Beim gemeinsamen Frühstück, bei dem Woche für Woche je ein Team kurz eines seiner letzten oder besonders spannenden Projekte präsentiert, treffen sich dann jeden Dienstag alle Kolleginnen und Kollegen, um sich bei Kaffee, Brezen und Croissants über die Arbeit der anderen auf dem Laufenden zu halten. Die Referentinnen betonten in dem Zusammenhang auch die Bedeutung des Wissensaustausches innerhalb der Agentur.

Gastvorträge ergänzen die praxisorientierte Lehre

Die Integration von Gastvorträgen ist ein wichtiger Bestandteil der praxisorientierten Lehre an der OTH Regensburg. Die Studierenden erfahren hierbei, wie das in den Vorlesungen Erlernte in der Praxis umgesetzt und gelebt wird. Im konkreten Fall, wie Content Marketing im Arbeitsalltag funktioniert und wie in einer Agentur wie fischerAppelt gearbeitet wird.

Back