Arbeitsgemeinschaft Laboratory for Safe and Secure Systems gegründet

04/17/2015
By: Prof. Dr. Jürgen Mottok, AG LaS3

Sichere und software-intensive Systeme: Im April 2015 wurde die hochschulübergreifende Arbeitsgemeinschaft Laboratory for Safe and Secure Systems gegründet.

Die Arbeitsgemeinschaft Laboratory for Safe and Secure Systems (AG LaS³) wird von den beteiligten Professoren der Hochschulen OTH-Amberg-Weiden, TH Ingolstadt, HS Kempten, TH Nürnberg, OTH Regensburg mit folgenden Zielen gegründet.

Die Arbeitsgemeinschaft LaS³ steht für den anwendungsorientierten Entwurf sicherer und software-intensiver Systeme, mit besonderem Fokus auf Datensicherheit und funktionaler Sicherheit durch und mit Software, sowie das methodische Entwickeln sicherer Software.

Die Software wird dabei stets im Kontext ihrer Systemumgebung ("System of Systems") gesehen, wie dies  bei  Mechatronik- und Embedded Systemen  aufgrund der zunehmen komplexen Anforderungen der Applikationen notwendig ist.

In der Arbeitsgemeinschaft LaS³ wird hochschulübergreifend in einem partnerschaftlichen Verhältnis in den Bereichen Lehre, Forschung und bei kooperativen Promotionen überregional zusammengearbeitet. Hierbei ist insbesondere die Intensivierung der organisationsübergreifenden thematischen Zusammenarbeit auch über Hochschulgrenzen beabsichtigt.

Die beteiligten Partner ermöglichen die Kooperation im Rahmen der vorhandenen Ressourcen. Die beteiligten Professoren versuchen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten die Intensivierung der Kooperation und den Ausbau der Arbeitsgemeinschaft LaS³ voranzutreiben.

Back