App verbindet Menschen rund um die Welt

11/25/2014
By: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Das Team um Jakob Niggel, Absolvent der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), entwickelte eine App, damit Menschen sich gegenseitig helfen können – egal worum es geht.

Questfeeding gibt es auch als mobile App für das Smartphone.

Questfeeding gibt es auch als mobile App für das Smartphone. Foto: OTH Regensburg

Wie muss ich mir ein Medizin-Studium vorstellen? Ist Kolumbien eine Reise wert? Oder was genau hat es eigentlich mit dem Buddhismus auf sich? Fragen wie diese können von ganz bestimmten Menschen beantwortet werden – Questfeeding – die Ausgründung aus der OTH – Regensburg - findet die richtigen.

Das durch das start-up center untersützte Team um OTH-Absolvent Jakob Niggel hat in diesem Jahr eine App entwickelt, die Menschen miteinander verbindet, die sich gegenseitig helfen können – egal worum es geht. Auf Questfeeding verschicken User kurze Texte, so genannte Quests.

Ein Quest ist jede Art von Mitteilung oder Frage, die man an die Community schickt. Die App leitet die Nachricht dann entweder per Zufall an einen beliebigen anderen User weiter oder folgt bei der Auswahl des Empfängers den Vorgaben des Senders. Dieser kann zum Beispiel bestimmen, an welcher Universität der Empfänger seiner Nachricht studieren sollte, wenn es sich um eine Frage zum Campus-Alltag an jener Uni handelt.

Es können aber auch das Alter, der Beruf, der Wohnort oder das Studienfach definiert werden. Auf diese Weise bauen User auf Questfeeding direkten Kontakt zu anderen Menschen auf, die genau das wissen, was für sie gerade von Interesse ist.

Das Projekt wurde mitunter für Studenten entwickelt, denn immer wieder stößt man während seines Studiums auf Inhalte in Büchern und Skripten, zu denen man sich weiter austauschen möchte, doch selbst auf dem Campus fehlen bisweilen genügend Gleichgesinnte.

Für Austausch- und Erasmusstudenten bietet Questfeeding zusätzlich die Möglichkeit, bereits im Vorfeld Kontakt mit Studenten an den Hochschulen ihrer Wahl aufnehmen. Und Abiturienten können über die Plattform Studenten finden, die ihnen mit direkten Erfahrungen bei der Auswahl ihres eigenen Studienfachs helfen können.

Waren sie bei dieser großen Entscheidung bisher auf allgemeine Auskünfte angewiesen, können ihnen aktuelle Studenten nun von ihrem Studium und ihrer Universität erzählen. Daher wurde für Studenten ein spezieller Zugang zur Plattform errichtet: www.questfeeding.com/uni

Die Questfeeding App

Damit User immer und von überall Quests versenden können, steht Questfeeding auch als mobile App für Smartphones zur Verfügung. Ob im Bus zur Arbeit, heimlich unter der Schulbank oder auf Reisen, alle Funktionen der Website stehen so auch für unterwegs zur Verfügung.

Sprachen:12 (darunter: Deutsch, Englisch, Spanisch, Hindi, Chinesisch, Japanisch)
Kosten: kostenlos
iOS:https://itunes.apple.com/us/app/questfeeding/id917415199
Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.questfeeding.app2

Back