Nachrichten aus der Weiterbildung

Website über Stadt-Persönlichkeiten

17.10.2022

"Regensburg-Menschen": Im berufsbegleitenden Masterstudiengang Leitungs- und Kommunikationsmanagement entstand eine Website von Studierenden über Stadt-Persönlichkeiten mit bewegenden Interviews. 

Ein Teil des Projektteams von „Regensburg Menschen“ im Sommersemester 2022 mit Kursleiterin Dr. Christiane Plank (2.v.links). Foto: Christiane Plank/OTH Regensburg

Ein Teil des Projektteams von „Regensburg Menschen“ im Sommersemester 2022 mit Kursleiterin Dr. Christiane Plank (2.v.links). Foto: Christiane Plank/OTH Regensburg

Ob Gespräche mit Urgesteinen der Regensburger Kulturszene oder mit einer Bewohnerin des Königreichs Samuelien - Studierende des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Leitungs- und Kommunikationsmanagement  an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) bekamen im Modul „PR-, Krisen- und Beschwerdemanagement“ von ihrer Kursleiterin Dr. Christiane Plank im Sommersemester 2022 eine ganz besondere Aufgabe gestellt: Sie sollten besondere Menschen aus Regensburg bzw. mit Regensburg-Bezug interviewen. Resultat des Projekts ist die Website www.regensburg-menschen.de, auf der spannende, humorvolle wie auch nachdenklich machende Interviews zu finden sind. Die Kursteilnehmer*innen konnten sich dabei ihre Gesprächspartner*innen selbst aussuchen.
Studiengangleiterin Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker zeigte sich beeindruckt von dem Ergebnis: „Ich bin über die Bandbreite an äußerst unterschiedlichen und interessanten Persönlichkeiten überrascht, die uns hier auf der Website vorgestellt werden. Auch die abwechslungsreich geführten Interviews zeugen von einer empathischen wie auch strukturierten Gesprächsführung. Ein wirklich gelungenes Projekt!“ 

Vom Kinobetreiber bis zum Fußballtrainer

Zu den interviewten Personen zählen neben Urgesteinen aus der Regensburger Kulturszene wie Kinobetreiber und Fotograf Achim Hofbauer oder Galerist Bernhard Löffler viele Persönlichkeiten, die abseits des Mainstreams glänzen. So gehört ein Interview mit der diplomierten Pflegefachkraft Monika Wagner zu einem der Juwelen der Website. Sehr persönliche Einblicke sind ebenso in den Interviews mit Anki Kirsch, Bewohnerin des Königreichs Samuelien in Regensburg, oder mit der Wanderin und Autorin Petra Bartoli y Eckert enthalten. Überraschendes gibt auch Adalbert Schock, Inhaber des ehemaligen „Tante Emma“-Getränkeladen in Stadtamhof preis sowie die „verrückte“ Tierärztin Astrid Patzak. Und Markus Lebmeier, Kopf hinter der Dudes 4-Bar, verrät, welche Gäste den höchsten Unterhaltungsfaktor haben oder am meisten Trinkgeld geben. Weitere, sehr lesenswerte Interviews stammen von Lukas Kistenpfennig, der im Gespräch mit Sebastian Müller vom Büro für leichte Sprache war, oder von Ruth Schubert, die sich mit der aus Ungarn stammenden Autorin Judit Hevesi auf ein anregendes Gespräch getroffen hat. Fußballtrainer Detlef Staude, MAC-Geschäftsführerin Eveline Schönleber oder die beiden, sympathischen Caféhausbetreiberinnen von „Dahoam“ sind weitere Interviewpartnerinnen, die sich den Fragen der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern gestellt haben.

Auf Basis wissenschaftlich-theoretischer Lehrinhalte konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Kurs, der in Präsenz an Samstagen stattfand, die Interview-Situation einüben. Die Möglichkeit der gegenseitigen Ergänzung ihrer Interview-Fragen empfanden die Studierenden als besonders hilfreich, bevor es mit einem ausgearbeiteten Interview-Leitfaden ans Werk ging. Tatkräftig unterstützt wurde das Team von ihrer Kommilitonin Christina Pirker, die das Webdesign und Content Management übernommen hat. Von ihr stammt auch das Logo, das sie in Anlehnung an das Regensburger Wahrzeichen, der Steinernen Brücke, entworfen hat. Das Projekt soll in den kommenden Semestern weitergeführt werden. 

Zurück