Nachrichten aus der Weiterbildung

Studierende starten das "Netzwerk Nachhaltigkeit"

28.10.2019
Von: Julia Poppe

Am 17. Oktober 2019 fand das 1. Netzwerktreffen der studentischen Grassroot-Initiative „Netzwerk Nachhaltigkeit“ statt, die sich im Sommersemester 2019 im Rahmen der „1. Nachhaltigkeitswoche“ neu gründete.

Mehr als 40 Studierende der OTH Regensburg und der Universität Regensburg nahmen am 1. Treffen des "Netzwerk Nachhaltigkeit" am 17. Oktober 2019 teil.

Mehr als 40 Studierende der OTH Regensburg und der Universität Regensburg nahmen am 1. Treffen des "Netzwerk Nachhaltigkeit" am 17. Oktober 2019 teil. Foto: Antonia Pröls

Die Initiatorinnen Julia Poppe von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) sowie Antonia Pröls und Lydia-Maria Reismann von der Universität Regensburg luden alle an dem Thema „Nachhaltigkeit auf dem Campus“ Interessierten der beiden Einrichtungen ein, sich gemeinsam zu vernetzen und sich auszutauschen. Alle Teilnehmenden wurden außerdem dazu angehalten, eine Kleinigkeit zum gemeinsamen Mitbring-Buffet für den Abend beizutragen.

Ziel der Veranstaltung war es, Projektgruppen zu bilden, die sich der Etablierung von Nachhaltigkeit an den beiden Hochschulen sowie der kontinuierlichen Präsenz der Thematik auf dem Campus widmen. Darüber hinaus wurde als Vernetzungsplattform für alle Interessierten, Engagierten und nachhaltig orientierten Gruppen der Hochschulen der Kurs „Netzwerk Nachhaltigkeit“ (OTH > Weitere Einrichtungen > Studierendenvertretung: „Netzwerk Nachhaltigkeit“) auf dem elearning-Portal der OTH Regensburg und der Universität Regensburg kommuniziert.

Der Abend begann mit einer kurzen Vorstellung der Gründerinnen sowie einem Rückblick auf die „1. Nachhaltigkeitswoche“. Danach fand ein kurzer Input-Vortrag über die Relevanz von nachhaltiger Entwicklung an Hochschulen statt, der besonders das Engagement der Studierenden in diesem Bereich hervorhob. Anschließend wurde das Konzept des Netzwerks vorgestellt. Nach einer kurzen Pause wurde im zweiten Teil des Abends in Gruppen weitergearbeitet.

Den Studierenden wurden vier Tischgruppen mit jeweils vier Flipcharts zur Auswahl geboten, die sich folgenden Bereichen widmeten:

  • „Students for Sustainability – OTH Regensburg” (kurz: “S4S_OTH”): Einsatz für die langfristige Etablierung von Nachhaltigkeit an der OTH Regensburg
  • “Students for Sustainability – Universität Regensburg” (kurz: “S4S_UNI”): Einsatz für die langfristige Etablierung von Nachhaltigkeit an der Universität Regensburg
  • “Campusbereich”: Veranstaltungen/Aktionen auf dem Campus der beiden Hochschulen, Veranstaltung der „2. Nachhaltigkeitswoche“
  • “Netzwerkbereich”: Vernetzung von Hochschulgruppen/Organsiationen für Veranstaltungen mit Nachhaltigkeitsbezug

Nach einer kurzen Aufwärmphase wurden gemeinsam im Brainstorming potentielle Projekte und Ideen gesammelt, welche anschließend nach Relevanz und Realisierbarkeit sortiert wurden. Ziel der Gruppenphase war die Festlegung auf ein oder zwei Schwerpunktprojekte, für welche sich bereits die nächsten Arbeitsschritte überlegt werden und das nächste Treffen vereinbart werden sollte.

Insgesamt beteiligten sich über 40 Studierende der beiden Hochschulen an dem Treffen, was auf ein breites Interesse und Bereitschaft zum Engagement der Studierenden in diesem Bereich schließen lässt. Für die OTH Regensburg fand sich eine Gruppe aus 10 bis 15 Personen zusammen, die sich auf die Sensibilisierung der Hochschulmitglieder für Nachhaltigkeit allgemein und mit Ausblick auf die kommende Einführung der Mülltrennung konzentrieren wird. Die Studierenden der Universität Regensburg werden sich zunächst auf den Bereich Mensa/Nachhaltige Ernährung fokussieren. Darüber hinaus ist u. a. ein Stand des "Netzwerk Nachhaltigkeit" am Weihnachtsmarkt der KHG Regensburg an der Universität geplant, sowie ein „Day-Rave for Future“.

Das 2. Netzwerktreffen wird voraussichtlich am 21. November 2019 stattfinden. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Weitere Informationen können entweder online in GRIPS oder unter julia.poppe@oth-regensburg.de erfragt werden.

Zurück