3. Regensburger Energiekongress – Fokus: Blackout

Strom ist eine notwendige Voraussetzung für unser modernes Leben. Die Versorgungssicherheit ist in Deutschland eines der zentralen energiepolitischen Ziele. Im internationalen Vergleich ist die deutsche Stromversorgung sehr zuverlässig. Dennoch können Stromausfälle jederzeit vorkommen. Ein Ausfall kann weniger als eine Sekunde dauern, aber in komplexen Situationen auch mehrere Tage. Gründe für Stromausfälle können Bauarbeiten, Witterungsbedingungen, technische Defekte und Instabilität im Verbundnetz sein. Aber auch potentielle Gefahren von Cyberangriffen im Energiesektor rücken zunehmend in den Fokus.

Was passiert beim Blackout? Wie hoch ist die Gefährdung moderner Gesellschaften? Wie sind Netzbetreiber darauf vorbereitet? Welche Folgen ergeben sich für THW, Feuerwehr und Katastrophenschutz?

Vor diesem Hintergrund veranstalten das Regensburg Center of Energy and Resources (RCER) der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), die Industrie- und Handelskammer Regensburg für Oberpfalz / Kelheim und das Ostbayerische Technologie-Transfer-Institut (OTTI) e. V. am 8. und 9. März 2017 den "3. Regensburger Energiekongress – Fokus: Blackout". Dabei treffen an zwei Veranstaltungstagen Ansichten und Erfahrungen von Unternehmen, Wissenschaft und Politik aufeinander.

Neben zahlreichen Vorträgen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erwartet die Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine interessante Begleitausstellung namhafter Firmen und Institutionen sowie eine Podiumsdiskussion und ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hier können Sie den Kongress-Flyer herunterladen.


Programm am 8. März 2017

Moderation: Anna Hensel, Regensburg Center of Energy and Resources der OTH Regensburg

12:15 Uhr | Eintreffen und Registrierung

13:00 Uhr | Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg
Dr. Rolf Pfeiffer, Vizepräsident der IHK Regensbrug für Oberpfalz / Kelheim
Prof. Dr.-Ing. Oliver Brückl, OTH Regensburg

13:20 Uhr | Versorgungssicherheit und Risikovorsorge aus Sicht der Bundesnetzagentur
Peter Franke, Vizepräsident der Bundesnetzagentur

14:00 Uhr | Aus welcher Steckdose kommt der Strom im Jahr 3000?
Andreas Eschbach, Science Fiction Autor

14:30 Uhr | Die Folgen eines langandauernden Stromausfalls in Deutschland
Maik Poetzsch, Co-Autor TAB-Studie "Was bei einem Blackout geschieht"

14:50 Uhr | Kaffeepause

15:20 Uhr | Herausforderung Versorgungssicherheit – Blackouts vermeiden
Ralf Christian, Siemens AG

15:40 Uhr | Flexibilität als neue Tugend – Energieintensive Industrie am Netz
Christian Essers, Wacker Chemie AG

16:00 Uhr | Stresstest für die Energiewende – Herausforderungen für die Übertragungsnetze heute und morgen
Lex Hartman, TenneT TSO GmbH

16:20 Uhr | Kaffeepause

16:45 Uhr | Podiumsdiskussion
Moderation: Martin Lindner, TVA Ostbayern
Christian Essers, Wacker Chemie AG
Peter Franke, Vizepräsident der Bundesnetzagentur
Lex Hartman, TenneT TSO GmbH
Erwin Huber, Mitglied des Bayerischen Landtags
Maik Poetzsch, Co-Autor TAB-Studie

18:30 Uhr | Bustransfer in die Innenstadt
(von der OTH Regensburg zur IHK Regensburg)

19:00 Uhr | Abendempfang mit Buffet auf Einladung der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim
Grußwort, Gertrud Maltz-Schwarzfischer, stellvertretende Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg

ab 20:30 Uhr
| Stadtführung und "Exit Game" (Exit Game: max. 20 Teilnehmende; Exit Game ist leider bereits ausgebucht) und Ausklang im Hotel Bischofshof am Dom

(Stadtführung und "Exit Game" finden zeitgleich statt, d. h. Sie können sich für eines von beiden anmelden (Exit Game ist leider bereits ausgebucht). Sie können auch gleich im Anschluss an den Abendempfang ins Hotel Bischofshof wechseln (die Teilnehmenden der Stadtführung und des Exit Games kommen nach)).

Programm am 9. März 2017

Moderation: Werner Beck, IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim

09:00 Uhr | Einführung: Herausforderungen im Bereich der Netzstabilität
Prof. Dr.-Ing. Oliver Brückl, OTH Regensburg

09:10 Uhr | Energiespeicher vermeiden Blackouts – gestern, heute und in Zukunft
Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner, OTH Regensburg

09:25 Uhr | Digitale Angriffe auf die Netzstabilität
Christian Staudte, IT-Consultant

09:40 Uhr | Monitoring im Prozessnetzwerk für mehr Sicherheit in den Energienetzen von morgen
Robert Torscht, INSYS Microelectronics GmbH

09:55 Uhr | Krisen- und Versorgungssicherheit in den Grenzbereichen der Daten- und Sprachkommunikation
Harald Huber, Deutsche Energie Funk GmbH

anschließend Fragerunde

10:25 Uhr | Kaffeepause

10:55 Uhr | Einführung zur Europaregion Donau-Moldau
Markus Meinke, Europaregion Donau-Moldau (EDM)

11:05 Uhr | Das Licht geht aus, der Müll bleibt stehen – Wie bereitet sich ein Müllkraftwerk auf einen Blackout vor?
Thomas Knoll, Zweckverband Müllverwertung Schwandorf

11:20 Uhr | Netzwiederaufbau im Verbundnetz der Tschechischen Republik
doc. Ing. Emil Dvorský, CSc., Universität Westböhmen

11:35 Uhr | Von der Energiewende zum Blackout? – Was tun, damit's nicht finster wird?
Mag. Stefan Zach, MAS, EVN AG

anschließend Fragerunde

12:05 Uhr | Mittagspause

Moderation: Christine Götz, IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim

13:15 Uhr | Rollen und Aufgaben der Netzebenen im zukünftigen dezentralen Energiesystem
Thomas Dederichs, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.

13:30 Uhr | Netzwiederaufbau in Übertragungsnetzen
Werner Wetzler, TenneT TSO GmbH

13:45 Uhr | Netzwiederaufbau in Verteilnetzen nach Großstörungen
Wolfgang Tauber, Bayernwerk AG

14:00 Uhr | Was passiert, wenn in Regensburg das Licht ausgeht?
Olaf Hermes, REWAG – Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG

anschließend Fragerunde

14:40 Uhr | Kaffeepause

15:10 Uhr | Netzersatzbetrieb mit einem innovativen BHKW-System in der Lebensmittelindustrie
Thorsten Meierhofer, IfE GmbH OTH Amberg-Weiden

15:25 Uhr | Moderne Betriebsmittel – Bausteine zur Vermeidung des Blackouts
Dr.-Ing. Thomas Weber, Schneider Electric GmbH

15:40 Uhr | Digitalisierung als Schlüssel zur betrieblichen Versorgungssicherheit
Dr. Rainer Saliger, Siemens AG

15:55 Uhr | Zukünftige Elektrizitätsversorgung: Steigende Komplexität – fallende Versorgungssicherheit?
Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel, ABB AG

anschließend Fragerunde

16:25 Uhr | Zusammenfassung und Ausblick

16:40 Uhr | Ausklang in der Ausstellung


Firmenausstellung

Folgende Firmen sind bei der begleitenden Firmenausstellung vor Ort vertreten:

  • E.ON Energie Deutschland GmbH
  • Eisenmann Thermal Solutions GmbH & Co. KG
  • FENECON GmbH
  • INSYS MICROELECTRONICS GmbH
  • TenneT GmbH & Co. KG

 

 

 

 

 


Infos und Tipps rund um Regensburg

Bild: Regensburg Tourismus GmbH

Unzählige Facetten, jedoch immer ein unverwechselbares Flair: Regensburg gilt als die einzige erhaltene mittelalterliche Großstadt Deutschlands. Am nördlichsten Punkt der Donau stehen 1.200 historische Bauwerke in der UNESCO-Welterbe-Stadt dicht gedrängt. Malerische Gassen, geschäftige Plätze, der alles überragende Dom St. Peter und natürlich die weltberühmte "Steinerne Brücke" erzählen dem Besucher eine einzigartige Geschichte. Regensburg, heute moderne Hochschulstadt und gewichtiger Wirtschaftsstandort, war über die Jahrhunderte bedeutender Handelsplatz und mit dem immerwährenden Reichstag vom 17. bis 19. Jahrhundert politisches Zentrum. Großen Wert legen die Regensburger im Übrigen auch auf ihre eigene Art des dolce vita und erweitern die italienische Atmosphäre gern durch bayerische Gastlichkeit in den zahlreichen Biergärten (Bild: Regensburg Tourismus GmbH).
>Tourist Information<


Übernachten in Regensburg

Die Regensburg Tourismus GmbH ist Ihnen gerne bei der Zimmersuche behilflich.


Anfahrts- und Lageplan

Ostbayerische Technische Hochschule (OTH Regensburg)
Hörsaal A 001
Galgenbergstr. 30
93053 Regensburg

Infos zur Anfahrt

Infos zum A 001 und zum Foyer neues Hörsaalgebäude am Forum


Beitrag

200 €

40 € für Studierende und Mitarbeiter/innen der OTH Regensburg


Anmeldung

Hier können Sie sich für den Kongress anmelden (200 €).

Hier können sich Studierende und Mitarbeiter/innen der OTH Regensburg anmelden (40 €).
Falls Sie Student/in sind, bitten wir Sie um Übersendung einer Immatrikulationsbescheinigung, um Ihren Studierenden-Status nachzuweisen an zww(at)oth-regensburg.de.

Anmeldeschluss: verlängert bis 1. März 2017


Ihre Ansprechpartnerinnen

Anna Hensel

Ihre Ansprechpartnerin für inhaltliche und organisatorische Fragen
Anna Hensel
Tel.: 0941 943-9210
E-Mail: rcer(at)oth-regensburg.de

Petra Schmöller

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zur Anmeldung und Bezahlung
Petra Schmöller
Tel.: 0941 943-9858
E-Mail: petra.schmoeller(at)oth-regensburg.de